weather-image
12°
Ortsbürgermeister schlägt vor: Mehr Mülleimer / Probleme mit Falschparkern

Wohin mit dem Pappteller, wenn die Papierkörbe schon überquellen?

Rinteln (wm/ur). Ortsbürgermeister Ulrich Goebel griff höchstpersönlich zur Digitalkamera um den Missstand zu dokumentieren: Überquellende Papierkörbe auf der Herbstmesse, Stolperfallen durch nicht abgedeckte Schläuche und Kabel.

veröffentlicht am 07.11.2007 um 00:00 Uhr

Vorsicht Stolperfalle: freiliegende Kabel auf der Messe. Fotos:

Kein neues Thema - bereits im vergangenen Jahr hatte Goebel auf einer Ortsratssitzung das Problem angesprochen und reihum Zustimmung erhalten, dass man hier eine Lösung finden muss. Die sieht Goebel ganz einfach darin, dass die Stadtverwaltung zusätzlich große Abfalltonnen aufstellt, und zwar nicht neben den Imbissständen, sondern verteilt auf dem ganzen Messegelände. Die Tatsache, dass die meisten Messegäste ihre Pappteller und Becher nicht wahllos in die Ecken werfen, sondern fast sorgfältig auf die überquellenen Papierkörbe stapeln, zeige doch, so Goebel, dass grundsätzlich der gute Wille vorhanden ist, die Straßen nicht zu verschmutzen. Zwar finden sich an allen Imbissständen Mülleimer,die meist (aber nicht immer) rechtzeitig geleert werden, wenn sie voll sind, doch nicht jeder Messebesucher isst seine Bratwurst am Stand auf, sondern wandert mit seinen Gästen weiter und hat dann den leeren Pappteller in der Hand: Wohin damit? Dass es Vandalen gibt, ist mit mehr Mülleimern leider nicht zu verhindern. Diese Erfahrung musste Annegret Franzmeier machen, die sich gestern am Lesertelefon ärgerte über die Unbekannten, die aus den Blumenkübeln vor ihrem Haus in der Engen Straße die Buchsbäume herausgerissen haben, "und auch die wunderschön blühenden Husarenknöpfchen - von solchem Zerstörungswahn hat doch niemand etwas!" Beschädigt worden sind auch Anpflanzungen in der Fußgängerzone. Ärgerlich für Busfahrer wie ihre Fahrgäste ist es auch immer wieder, dass die Buswendeschleife in der Klosterstraße gedankenlos zugeparkt wird, obwohl in weiten Bereichen Halteverbot herrscht. Vor allem der Gelenkbus-Fahrer hat schon keine Chance, hier zu manövrieren, wenn nur ein Wagen die Busspur blockiert. Die Busfahrer dachten beim letzten Mal schon darüber nach, einen Begrenzungspfahl aus dem Boden zu ziehen und einfach über den Rasen zu fahren, was tiefe Reifenspuren hinterlassen hätte - sind aber doch davor zurückgeschreckt. Etwa gleichzeitig mit der Polizei erschienen auch die Fahrzeugbesitzer. Ob die überzeugende Ausreden hatten, war nicht zu erfahren.

Stapelware im Abfalleimer.
  • Stapelware im Abfalleimer.
Buchsbäume ausgerissen.
  • Buchsbäume ausgerissen.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt