weather-image
13°
Schaumburgs Wasser: Niedriges Preisniveau im Vergleich zu deutschen Städten

Wo heimische Quellen günstig sprudeln

Landkreis (gus). Die Preise für Trinkwasser im Landkreis sind niedrig - zumindest im Vergleich zu den deutschen Städten. Das günstigste Nass aus der Leitung gibt es in Wendthagen und Liekwegen.

veröffentlicht am 31.05.2007 um 00:00 Uhr

0000450755-11-gross.jpg

Eine gerade veröffentlichte Studie führt alle Wasserpreise in deutschen Städten ab 100 000 Einwohnern auf. Am günstigsten ist der Kubikmeter (1000 Liter) mit 88 Cent in Ingolstadt. Der monatliche Grundpreis beträgt dort 3,21 Euro. Zu den teuersten Wasser-Pflastern gehört Wiesbaden mit 2,51 Euro pro Kubikmeter und 2,19 Euro Grundgebühr. In Essen kostet ein Hausanschluss monatlich sage und schreibe 14,22 Euro, der Kubikmeterpreis liegt bei 1,88 Euro. Hannover rangiert mit 1,49 Euro pro Kubikmeter und 2,75 Euro Grundpreis im Mittelfeld der bundesweiten Studie. Die Kunden des Wasserbeschaffungsverbands Wendthagen-Ehlen (Versorgungsbereich Wendthagen undöstliches Liekwegen) kommen deutlich günstiger weg. 80 Cent pro Kubikmeter (alle Werte zuzüglich sieben Prozent Mehrwertsteuer) zahlen diese pro Kubikmeter Wasser. Im Monat kostet ein Anschluss nochmal 3,50 Euro. Wer sein Leitungswasser vom Wasserverband Nordschaumburg (Versorgungsbereich Wunstorf bis Auetal und Stadthagen bis Suthfeld) bezieht, ist ähnlich günstig bedient. 88 Cent pro Kubikmeter und 3,30 Euro monatliche Grundgebühr lauten die Kennziffern. Allerdings kommen beim Wasserverband Nordschaumburg noch zusätzliche Monatsgebühren der Kommunen hinzu. Diese liegen bei rund einem Euro. Im Schaumburger Mittelfeld bewegen sich die Preise der Stadtwerke Schaumburg-Lippe (1,21 Euro pro Kubikmeter im Versorgungsbereich Bückeburg/Eilsen) und des Wasserbeschaffungsverbands Obernwöhren (1,20 Euro pro Kubikmeter im Versorgungsbereich Reinsen bis Wendthagen inklusive Schaumburger Privatbrauerei). Die monatliche Gebühr kostet in Bückeburg und Eilsen zwischen 3,07 und 14,38 Euro, beim Wasserverband Obernwöhren 3,75 Euro. Die Stadtwerke Schaumburg-Lippe versorgen außerdem Bereiche Stadthagens für 1,31 Euro pro Kubikmeter und 5,11 bis 33,49 Euro monatliche Grundgebühr sowie die Stadt Obernkirchen und Umgebung für 1,44 Euro pro Kubikmeter und 4,09 bis 15,85 Euro monatliche Grundgebühr. Die differierenden Monatsgebühren der Stadtwerke Schaumburg-Lippe sind durch eine Staffelung der Abnahmemenge bedingt. Bis 2,5 Kubikmeter Wasserdurchlauf pro Stunde gilt der jeweils niedrigste Tarif. Privathaushalte dürften diese Grenze kaum überschreiten. Die Stadtwerke Rinteln bieten einen Kubikmeter Wasser für 1,40 Euro an. Die Grundgebühr beträgt bei einer Durchflussmenge bis zu zehn Kubikmetern pro Stunde 4,09 Euro pro Monat. Die Stadtwerke Rinteln beliefern Ortschaften zwischen Todenmann und Deckbergen/Schaumburg sowie zwischen Möllenbeck und Goldbeck mit Wasser. Damit ist der kleinste Versorger auch der günstigste. Der Wasserverband Wendthagen-Ehlen beliefert nur etwas mehr als 400 Hausanschlüsse. Der Wasserverband Obernwöhren lässt Wasserhähne in rund 550 Häusern sprudeln. Die Stadtwerke Rinteln versorgen knapp 10 000 Anschlüsse. Die größten Wasserlieferanten sind die Stadtwerke Schaumburg-Lippe und der Wasserverband Nordschaumburg mit rund 18 000 Zählerstellen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt