weather-image
12°
MGV Bessingen will weiterhin das Dorfleben kulturell unterstützen

Wo bleiben die jüngeren Sänger?

Bessingen. „Aktive Sänger gesucht...“ Mit diesem Satz begann der Vorsitzende des Männergesangvereins Bessingen von 1892, Hartmut Greve, die Jahreshauptversammlung im 119. Jahr seit Gründung des Vereins. An 40 Übungsabenden haben im Schnitt 17 Sänger den Weg in das Dorfgemeinschaftshaus gefunden. Seit Jahren, so Greve, sei ein abnehmender Trend von jährlich einem Sänger festzustellen. Gerade bei einer Dorfgemeinschaft, die sich mit dem demografischen Wandel befasse, damit Bessingen weiterhin liebens- und lebenswert bleibe, müsse allen Einwohnern bewusst sein: Ohne einen aktiven MGV wäre das kulturelle Dorfleben um einiges ärmer. Vielleicht ermutigt diese Erkenntnis den einen oder anderen Bürger, doch Mitglied des MGV

veröffentlicht am 26.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:41 Uhr

V. l.: Cornelia Valentin, Siegfried Wolf und Hartmut Greve.

Bessingen. „Aktive Sänger gesucht...“ Mit diesem Satz begann der Vorsitzende des Männergesangvereins Bessingen von 1892, Hartmut Greve, die Jahreshauptversammlung im 119. Jahr seit Gründung des Vereins. An 40 Übungsabenden haben im Schnitt 17 Sänger den Weg in das Dorfgemeinschaftshaus gefunden. Seit Jahren, so Greve, sei ein abnehmender Trend von jährlich einem Sänger festzustellen. Gerade bei einer Dorfgemeinschaft, die sich mit dem demografischen Wandel befasse, damit Bessingen weiterhin liebens- und lebenswert bleibe, müsse allen Einwohnern bewusst sein: Ohne einen aktiven MGV wäre das kulturelle Dorfleben um einiges ärmer. Vielleicht ermutigt diese Erkenntnis den einen oder anderen Bürger, doch Mitglied des MGV zu werden und darüber hinaus auch aktiver Sänger. Denn Singen macht Freude und stärkt die eigene Gesundheit, wobei bei der Frage, was gesungen wird, die jüngere Generation eventuell andere Schwerpunkte setzen wird.

In seinem Jahresbericht trug Greve die Auftritte des Vereins zu Konzerten und Gratulationen vor. Besonders zu erwähnen war der Chorauftritt zum 135. Geburtstag der freiwilligen Feuerwehr Bessingen mit dem Ohrwurm des DJ Ötzi „Ein Stern, der Deinen Namen trägt“.

In diesem Jahr ist am 3. April ein Konzert in der Gaststätte „Salzburg“ geplant, wobei der MGV unterstützt wird durch die Sänger des MGV Kirchohsen, weil mit ihnen über den gemeinsamen Chorleiter Georg Brandt eine Sängerfreundschaft besteht.

Die satzungsmäßigen Vorstandswahlen wurden einstimmig durchgeführt. Weiterhin stellvertretender Vorsitzender ist Eckhard Beißner und Kassenwart ist Willi Kehne.

Zur Ehrung eines langjährigen aktiven Sängers war die Vorsitzende des Chorbezirks Hameln/Pyrmont im Niedersächsischen Chorverband, Cornelia Valentin, aus Osterwald angereist. Sie berichtete von den Aktivitäten des Chorbezirks, der Jugendarbeit und Notenschulung. Der Bezirk wird in diesem Jahr zum 65. Jubiläum erneut ein Bezirkssingen bestreiten. Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnte sie Siegfried Wolf mit Urkunde und Nadel des Niedersächsischen Chorverbandes ehren. Vom MGV heftete Greve ihm die silberne Vereinsnadel ans Revers.

Nach Abschluss der Versammlung lud Greve alle Teilnehmer zu einer zünftigen Vesper ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt