weather-image
13°
Schäferhundrüde vom Westernholz Bester der Landesgruppe

WM-Ziel: Whisky ins erste Drittel

Rolfshagen (rnk). Den Pokal hat er schon im letzten Jahr errungen, doch die offizielle Ehrung erfolgte erst vor wenigen Tagen: Carsten Tielke hat mit "Whisky vom Westernholz" den Landesgruppensieg der Gebrauchshundrasserüden errungen. Übersetzt heißt dies, dass der Schäferhund der beste Rüde in ganz Niedersachsen ist.

veröffentlicht am 02.05.2007 um 00:00 Uhr

Carsten Tielke (l.) mit "Whisky vom Westernholz". Gerhard Tielke

So ganzüberraschend kam das nicht, denn schon im Vorjahr hatte "Whisky" diesen Titel errungen. Und natürlich kann Carsten Tielke auf ein profundes Wissen zurückgreifen, schließlich ist sein Vater Gerhard seit vier Jahrzehnten ein durchaus bekannter Züchter, der dafür auch gerade mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurde. Bis 1992 nannte er seine Hunde "vom Westernholz", ehe er diesen Zwingernamen an Carsten abgab. Mit seiner Frau Waltraud züchtete er dann unter dem Namen "vom Haus am Westernholz". Mit "Whisky vom Westernholz" will Carsten Tielke in diesem Jahr auch an der Weltmeisterschaft teilnehmen, die gleich um die geographische Ecke ausgerichtet wird: in Braunschweig. Sein Ziel: Mit "Whisky vom Westernholz" im vorderen Drittel zu landen - wie in den beiden letzten Jahren auch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare