weather-image
×

WM-Fieber für Mädchen, kleine Kinder, große Pferde und Ohrlängen

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an 05151/200404 schicken eine E-mail (U.Truchsess@dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weserzeitung, Baustraße 44, 31785 Hameln). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter wesio.de stellen Sie ihre Bilder, Texte oder Videos direkt ins Internet.

veröffentlicht am 30.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 15:21 Uhr

Dass das WM-Fieber den Fußballvereinen einen neuen Zulauf beschert, hoffen alle Fußballvereine. Einfach mal vorbeischauen können alle Fußballinteressierten in nahegelegene Vereine. Im Rahmen der DFB-Kampagne „Team 2011“ hat jetzt die SG Klein Berkel/Königsförde Probetraining für Mädchen der Jahrgänge 1994-2002 in Klein Berkel angeboten. Interessierte Mädchen konnten zum Sportplatz Hohe Linden in Klein Berkel kommen, um einfach mal ein Training auszuprobieren. Ältere Mädchen und Damen können sich beim Trainer des Damenteams Volker Gebert (Telefon 05154-96743 oder Email: v.gebert@t-online.de) melden.

Über die großen Tiere staunen die kleinen Besucher des städtischen Kindergartens Bodenwerder. Reitlehrer Rayk Enger erklärte ihnen geduldig alle Fragen. Im Rahmen der 14-tägig stattfindenden Wind- und Wettertage stand für die Vorschulkinder dieses Mal der Reiterverein am Ziegeleiweg auf dem Plan. „Bei dieser alle zwei Wochen wiederkehrenden Veranstaltung erkunden wir mit den Kleinen unsere Umgebung in Bodenwerder“, erläutert Betreuerin Martina Standke.

Vor 50 Jahren haben sie an der Textilingenieurschule Mönchengladbach Rheydt ihre Abschlussurkunde erhalten. Jetzt trafen sich die Textilingenieure mit Ehepartnern in Hameln bei Gerhard Meier. Meier war von 1964 bis zu seiner Pensionierung in leitender Position bei der Besmer Teppichfabrik Mertens und den Nachfolgefirmen tätig. Begeistert waren die 14 Techniker über die Entstehungsgeschichte des Wandteppichs vom Stift Fischbeck. Sie besichtigten auch das Schloss Hämelschenburg und genossen die Erzählungen des Lügenbarons und des Rattenfängers bei den Stadtführungen in Bodenwerder und Hameln.

7 Bilder
Die Gewinner vom Kreisfußballturnier der Grundschulen auf dem TC-Platz am Rennacker.

Insgesamt 23 Grundschulen beteiligten sich am Kreisfußballturnier der Grundschulen. Organisiert hatten es Sportlehrer Lauckner von der Grundschule Wangelist gemeinsam mit Herrn Brachmann, dem TC-Kooperationspartner der Grundschule. Unterstützt wurden sie dabei von Herrn Krützfeldt vom Elternförderverein der Schule. Gewinner wurde das Team aus Groß Berkel, gefolgt von der Grundschule Kirchohsen. Auf Platz drei landete die Grundschule Hessisch Oldendorf, gefolgt von der Grundschule Wangelist.

Damit das Fußballfieber nicht nur zur WM-Zeit ansteckend wirkt, sondern nachhaltig die Lust am runden Leder und an sportlicher Bewegung geweckt wird, wirbt Hannover 96 in seiner Kampagne „96 macht Schule“. Mit 96 Partnerschulen in Hannover und dem Umland will der Bundesligist die Interaktion mit Schülern per newsletter, Schüler-Pressekonferenzen und mit projektbezogenen Aktionen aufbauen. Mit Übergabe der Partnerschaftsplakette und der Fan-Artikel von Hannover 96 ist auch die Grundschule Wangelist Partnerschule von Hannover 96. Schulleiterin Sabine Wulf dankte Herrn Holizek und Herrn Wingenfeld von Hannover 96. Übrigens ist das Schillergymnasium auch Partnerschule von Hannover 96.

Mit einem Pokal belohnt wird im November Sandra Alex aus Emmerthal. Mit ihrem Tipp von 33,5 Centimetern liegt sie haargenau richtig. Damit ist sie der tatsächlichen Ohrlänge eines Kleinwidder-Kaninchens am nächsten gekommen. Das Ohrlängen-Schätzen stieß auf großes Interesse beim Felgenfest in Emmerthal, berichtet Helmut Schramme. Rund 100 Radler beteiligten sich daran. Die Grohnder Kleintierzüchter vom F 53 zeigten ihre Prachthühner und Prachtkaninchen und sorgten in ihrem Pavillon für nette Gespräche. Der Vereinsvorsitzende Jürgen Meier freut sich immer über Interessenten und ist telefonisch unter 05533/2038 erreichbar.

Beim Straßenfest der Fischpfortenstraße trafen sich nette Leute zum Schwatzen und Musikhören. „My Lovely Mister Singing Club“ begeisterte das Publikum. Auch der „modische Gassenlauf“, eine erfrischend ungewöhnliche Präsentation von Wind & Wetter, Wittenberg Berufsmoden und Om Shanti mit Matrosenmädchen, Zimmerleuten und orientalischen Schönheiten wurde von „My Lovely“ musikalisch untermalt. Später trotzten die Baxmänner dem Regen. Die „Badewanne“ bot Fish & Chips und Livemusik. Bei Weinhandel Angelika Kropp konnte man sich durch ein Dutzend Weine probieren; bei Grabbe-Leonidas gab es neben Pralinen auch Waffeln und Eistee. Nach dem Aufräumen trafen sich die Händler zum „Chill Out“. Fazit: „Wir sind müde aber glücklich. Und wir machen’s noch mal – nächstes Jahr“, meinte Angelika Kropp.

Farbspuren lautet der Titel der Ausstellung von Astrid Lustig. Ihre Acrylbilder sind bis 28. September in der Praxis am Posthof zu bewundern. Zur Vernissage spielte Kathrin Mosch Klaviermusik.

Sie wurden im März 1945 konfirmiert und trafen sich jetzt wieder in der Stiftskirche St. Johannis in Fischbeck. Zu dem gemeinsamen Konfirmationsgottesdienst nach 65 Jahren (eiserne Konfirmanden) trafen sich sich jetzt Gertrud Bergmann, geborene Wellhausen aus Bensen, Wilhelm Diekmann aus Bensen, Marga Kosok, geb. Holste aus Pötzen, Christa Hölscher, geb. Schulte aus Bensen, Horst-Günter Holste aus Haddessen, Pastor M. Voigt, Gerda Rischmüller, geb. Lange aus Bensen, und Fritz Schumacher aus Bensen.

Entgegen dem Fußballtrend entfachte die Grundschule Tündern nun Tennisfieber mit der Tennisschule von Sven Feltz. Zwei Wochen lang ging es vornehmlich um Spaß, Bewegung und Teamgeist. Ehrenamtlich und kostenfrei, klassenübergreifend und in Arbeitsgemeinschaften, lernten die Grundschüler den Filzball zu schlagen. Ein tolles Pilotprojekt, mit dem die Grundschule Tündern neue Wege beschreitet.

Neues aus der Nachbarschaft



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt