weather-image
24°

WM in Bremen sorgt für Terminänderung

Tischtennis (la). Die Endrunde im Kampf um den Schaumburg Pokal musste wegen der Weltmeisterschaft in Bremen verschoben werden. Die besten vier Damen- und Herrenteams spielen daher am Sonnabend, 6. Mai, in Deckbergen die Pokalsieger 2006 aus.

veröffentlicht am 09.03.2006 um 00:00 Uhr

Bei den Herren gab es in der vierten RundeÜberraschungen und knappe Ergebnisse. So scheiterte die Oberligamannschaft des TSV Hagenburg mit 9:3 an der SG Rodenberg II (1. Bezirksklasse) und die Bezirksoberligisten des MTV Rehren A.R. schieden nach einer 4:9-Niederlage gegen den SC Möllenbeck I (2. Bezirksklasse) aus. Remis endete die Partie zwischen dem TuS Germania Hohnhorst I (2. Bezirk) und dem TSV Hohenrode I (2. Bezirk). Mit nur einem gewonnenen Satz mehr zogen die Hohnhorster in die nächste Runde ein. Auch der TTC Wölpinghausen I (2. Bezirk) und der SV Obernkirchen I (1. Bezirk) trennten sich 8:8. Hier hatten die Obernkirchener drei Sätze mehr gewonnen und sich damit für das Viertelfinale qualifiziert. Acht Mannschaften kämpfen nun noch um die vier Plätze der Endrunde. Der TSV Todenmann-Rinteln II (2. BK) muss gegen den TSV Algesdorf I (BL) antreten, der SC Möllenbeck empfängt die SG Rodenberg II, der TSV Hagenburg III (BL) den TSV Todenmann-Rinteln I (BOL) und Germania Hohnhorst I muss gegen den SV Obernkirchen spielen. Diese Runde muss bis zum 30. April beendet sein. Die Endrunde der Herren beginnt am Sonnabend, 6. Mai, um 14 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare