weather-image
17°

Witwe Boltes Küchenzettel

Mit einer höchst ungewöhnlichen Komposition verabschiedet sich Witwe Bolte heute aus der Spargelzeit – und empfiehlt ihren Lesern nachdrücklich, sich auf dieses kombinatorische Wagnis einzulassen, denn ein kühnes Experiment ist es längst nicht mehr, dieses

veröffentlicht am 30.05.2009 um 06:27 Uhr

Spargel-Linsen-Gericht

Für 4 Portionen halten wir bereit: je 400 g Spargel grün und weiß, 1 Bund Lauchzwiebeln, 3 El Butter, 250 g rote Linsen, 1/2 l Instant-Gemüse-Brühe, 200 g Schlagsahne sowie Salz und frisch gemahlener Pfeffer.

Die Linsen im Sieb waschen und in der Gemüsebrühe zugedeckt gut 15 Minuten garen.

Den weißen Spargel schälen, Enden abschneiden und in Salzwasser gebündelt 18 Minuten garen.

Auch vom grünen Spargel Enden abschneiden und gebündelt etwa 12 Minuten garen. Beides herausnehmen und abtropfen lassen.

Die gewaschenen und geputzten Lauchzwiebeln in grobe Stücke schneiden.

Butter im großen Topf erhitzen, die Lauchzwiebeln darin glasig andünsten.

Spargel und Linsen dazu geben, die Sahne angießen und alles etwas einköcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Dazu reicht Witwe Bolte frisches Fladenbrot. ur

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare