weather-image
27°
Schaumburg Nord gewinnt bei der HSG Laatzen-Rethen 33:24 / Nur die zweite Hälfte super

Wittenberg platzt in der Pause die Hutschnur

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord hat die Tabellenführung in der Landesliga erfolgreich verteidigt. Bei der HSG Laatzen-Rethen setzte sich die Mannschaft von Coach Claas Wittenberg 33:24 (16:16) durch. Gleichzeitig wahrte die Mannschaft ihre weiße Weste, steht nach neun Spieltagen mit 18:0- Punkten ungeschlagen auf dem Platz an der Sonne.

veröffentlicht am 17.11.2008 um 00:00 Uhr

Zwei Positionen auf der Spielagenda sollten abgearbeitet werden. Wittenberg erwartete eine konzentrierte Leistung, am Ende sollte ein klarer Pflichtsiegüber den Tabellendrittletzten zu Buche stehen. In Hälfte eins ging beides völlig schief. In der Abwehr stand der Tabellenführer völlig neben sich, einzige Ausnahme war Torhüter Jan Bruns. Im Angriff fehlte der Druck, Fehlwürfe und Fehlpässe statt dessen, als Mannschaft war der Tabellenführer ein Totalausfall. Über 6:6 und 10:10 ging es mit 16:16 in die Pause. "Da ist mir die Hutschnur geplatzt", Wittenberg gab seiner Mannschaft eine klare Ansprache mit auf den Weg in den zweiten Spielabschnitt. Und jetzt funktionierte es plötzlich, zeigte die HSG im ersten Spielabschnitt so gut wie nichts von ihrem eigentlichen Können, ging nun die Post ab. Schnell führte der Tabellenführer 22:17. Um 180 Grad gedreht, spielte die Wittenberg-Sieben jetzt auf dem zu erwartenden Niveau. "Die Abwehr war super", Wittenberg war zufrieden, nur noch sieben Gegentore ließ die HSG zu. Im Angriff lief es koordinierter, gegen die 5:1-Abwehr der Gastgeber brachten die Gäste jetzt die nötige Beweglichkeit in der Vorwärtsbewegung auf das Parkett. Über 25:20 und 28:22 spielten die Gäste die Partie unangefochten nach Hause. Zumindest die Erwartung eines deutlichen Erfolges über einen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel war schlussendlich erfüllt. HSG: Hilbig 9, Gümmer 7, Czerwinski 5, Günzel 4, Bartels 3, Juretzka 2, Asche 1, Kleine 1, Daseking 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare