weather-image
17°

Industriemeister sehen Druck zur Qualifikation in der Berufswelt

Wissenstransfer immer wichtiger

Hameln (gro). Immer höhere Renditen und immer mehr Geld – nichts habe sich nach der Krise geändert, so Uwe Mebs von der IG-Metall in der Jahreshauptversammlung der Industriemeistervereinigung Hameln. Deutschland sei ein Land, das seine Wertschöpfung hauptsächlich aus der Industrie beziehe und das mit großem „Know-how“. Dieses Feld dürfe nicht anderen Ländern überlassen werden. Leicht, aber wirklich nur leicht, sei eine Erholung zu spüren, aber zurzeit auf Kosten der Arbeitnehmer. So habe die Leiharbeit ein Ausmaß angenommen, was nicht mehr zu tolerieren sei.

veröffentlicht am 24.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 03:21 Uhr

270_008_4250508_wvh2502_Me.jpg

In fast das gleiche „Horn“ blies der Vorsitzende der IMV, Wolfgang Chmiel. „Aus der Finanzkrise nichts gelernt. Die Abwrackprämie hätte man am besten auch für viele Manager zahlen sollen.“ Er mahnte zur Wende in die Moderne, eben zur effektiven Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologie, um weiterhin konkurrenzfähig zu sein. „Wir müssen der Diskrepanz zwischen angebotener und nachgefragter Qualifikation in dem stark veränderten Anforderungsprofil in der heutigen Berufswelt entgegenwirken. Das setzt erhebliche Investitionen in Bildung und Fortbildung voraus. Optimale Ergebnisse für sich, das Unternehmen und den Wirtschaftsstandort Deutschland im Allgemeinen zu erzielen, ist durch Fachwissen, Flexibilität, Kreativität und Eigenaktivität hier Voraussetzung.“ Wissenstransfer zu organisieren, sei da eine der wichtigsten Aufgaben der IMV-Verbände. Damit ließen sich Synergien freisetzen, die die Fähigkeit der einzelnen Vereine, sich an die Bedürfnisse des Marktes anzupassen, auch in Zukunft sicherstellen. „Wir können Benötigtes selbst generieren, zielgerichtet einsetzen und innerhalb der Organisation teilen, um die Macht des Wissens besser zum Wohle unserer Mitarbeiter und der Firmen nutzen zu können.“

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Andreas Weiher für 20 Jahre Mitgliedschaft sowie Werner Beuke und Hans Hanke für je 30 Jahre in der IMV Hameln geehrt.

Mit Geehrten und dem Vorstand stellte sich der Vorsitzende der IMV Hameln, Wolfgang Chmiel, zu einem Erinnerungsfoto.

Foto: gro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?