weather-image
×

Wisentgehege sammelt noch einmal für den kleinen Finn

Nach dem verregneten Wolfsabend im Februar lädt das Wisentgehege für Sonnabend, 12. März, zu einem offenen Wolfsabend ein. Auch dieser Abend ist der Unterstützung des neunjährigen autistischen Jungen Finn gewidmet. Sein größter Wunsch ist ein Therapiehund, der seine sozial eingeschränkte Welt schöner machen könnte. In ihm hätte Finn einen Begleiter, wenn die Reizüberflutung im Alltag für ihn zu groß wird. Finn hat einen Hund in Aussicht: den Australian Shepherd Paul. Die Ausbildung dieses Begleithundes kostet 25 000 Euro. Diesen Betrag können Finns Eltern nicht aufbringen. Das Wisentgehege verkauft an der Kasse Lose gegen Spende an jene, die die Timberwölfe in ihrem Gehege besuchen zu möchten. Dazu leitet das Team des Wisentgeheges die Erlöse aus dem Fackelverkauf sowie der Versteigerung eines Schals aus Wolfswolle für die Ausbildung des Hundes weiter. Finn, seine Eltern und sein Ausbilder sind im Wisentgehege persönlich bekannt. Am Wolfsabend im Februar sind 1700 Euro zusammen gekommen.

veröffentlicht am 09.03.2016 um 14:38 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt