weather-image
16°
×

Schaumburg soll sichÜberprüfung stellen

Wirtschaftsfreundlich? CDU will Gütezeichen für Landkreis

Landkreis (rd). Der Landkreis Schaumburg soll sich nach Ansicht des CDU-Kreisvorsitzenden Klaus-Dieter Drewes als erste Kommune in Niedersachsen am bundesweiten Gütezeichen "mittelstandsorientierte Kommunal- verwaltung" beteiligen.

veröffentlicht am 09.05.2008 um 00:00 Uhr

Dieses Gütezeichen ist von engagierten Kommunen ins Leben gerufen worden und prüft nach Aussage des CDU-Kreistagsabgeordneten Torben Sven Schmidt die Leistungsfähigkeit der kommunalen Verwaltung. Es stellt klare Anforderungen bei Anfragen oder Anträgen von Unternehmen. Als weitere Vorteile sieht Schmidt die bundesweite Vergleichbarkeit mit anderen Kommunen und somit mehr Transparenz sowie einen zusätzlichen Standortvorteil im Wettbewerb mit anderen Landkreisen um Arbeitsplätze: "Das neue Gütezeichen bringt messbare Kriterien für ein wirtschaftsfreundliches Handeln in der Verwaltung." Der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Christopher Wuttke, selber Firmeninhaber, weist darauf hin, dass zufriedene Unternehmer die beste Standortwerbung seien. Schaumburg solle sich einer objektiven Überprüfung im Rahmen des Gütezeichens stellen: "Neue Jobs und Ausbildungsplätze sind im Wesentlichen dem Mittelstand zu verdanken." Die Kosten liegen nach CDU-Angaben jährlich bei 5000 Euro. "Angesichts der vielen Vorteile sollte uns dieses Projekt das Geld wert sein", urteilt Drewes.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige