weather-image
25°
SPD-Ortsgruppe Hameln will zuhören und mit Bürgern reden

„Wir sind zusammengewachsen“

Hameln (gro). Vor einem Jahr schlossen sich die SPD- Ortsvereine Hohes Feld/ Wehrbergen, Basberg/Rohrsen/Schöt und Hameln/Nord stadt zur SPD „Hameln Nord“ zusammen. Das Fazit des Vorsitzenden Werner Sattler in der Jahreshauptversammlung: „Wir sind gut zusammengewachsen.“ Neben vielen Aktivitäten bestimmten im abgelaufenen Jahr die Europa- und Bundestagswahlen das Parteigeschehen. Sei die Europawahl mit einem „nicht berauschenden Ziel“ abgeschlossen worden, habe man in der Bundestagswahl und mit dem Wahlsieg von Gabriele Lösekrug-Möller in Hameln-Pyrmont das gesteckte Minimalziel erreicht. Für die Zukunft rief der Vorsitzende das Motto aus: „Wir müssen Flagge zeigen, zuhören können und mit den Bürgern reden.“ Stadtratsmitglied Uwe Schoormann berichtete aus seiner Arbeit. 2009 bezeichnete er für die Fraktion der SPD als erfolgreiches Jahr. Drei Schulmensen seien an dem attraktiven Schulstandort Hameln geschaffen worden. In puncto Schulpolitik und der Kindertagesstätten in Hameln werde die Stadt von vielen Gemeinden beneidet und dafür sei erheblich mehr Geld aufgewendet worden, wie die zu sanierende Fußgängerzone kosten werde.

veröffentlicht am 10.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 01:21 Uhr

Der Vorstand der SPD-Hameln Nord mit v. li.: Annette Hergarden,

Herbert Rode stellte für die Kreistagsfraktion der SPD fest: „Die Situation für uns auf dieser Ebene ist weitaus schwieriger als in der Stadt. Wir müssen den Kopf wieder nach vorne bekommen und mit dem Landrat eine gute Politik machen.“

Werner Sattler wurde von 26 Stimmberechtigten erneut zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter sind Annette Hergarden und Dorothee Hönke, für die Finanzen zeichnet Herbert Meistering verantwortlich, für den Schriftverkehr Christa Bruns.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare