weather-image
×

Förderverein der Grundschule Hohes Feld wählt Simone Kalmbach als Vorsitzende

„Wir liegen im Trend der Zeit“

Hameln. Beim Verein der Förderer und Freunde der Grundschule Hohes Feld hat Simone Kalmbach den bisherigen Vorsitzenden Peter Tschiersch abgelöst, der noch ein Jahr als zweiter Vorsitzender dem Verein erhalten bleiben wird. Ferner verließen „Urgestein“ Sylvia Shamoradi nach langjähriger Tätigkeit und Remzye Yalcin nach einem Jahr den Verein. Der Vorstand wird künftig von Ayla Sapan unterstützt, die sich bereits um die Schülerbücherei der Grundschule Hohes Feld verdient gemacht hat. In seinem Jahresbericht berichtete Peter Tschiersch von der Beschaffung von Spielgeräten für den Pausenhof sowie von Medien für Unterricht und Bücherei. Auch die Aufführung der Schüleroper und den Lesewettbewerb der Schule hat der Förderverein mit Spendengeldern unterstützt. Einen Schwerpunkt der Arbeit stellt die Beschaffung und Verwaltung von Fördermitteln für integrative Projekten in der Schule dar. So wurde die Beschäftigung einer pädagogischen Mitarbeiterin, die sich um soziale Belange der Schüler und Familien kümmert, mithilfe des Vereins ermöglicht. Nachdem sich die Stadt Hameln aus der Förderung der Hausaufgabenhilfe zurückgezogen hatte, konnte der Förderverein die Koordination der Finanzierung durch Spendengelder übernehmen. „Das ist ein typisches Beispiel, wie Aufgaben der Kommunen an das Ehrenamt abgegeben werden“, meinte der scheidende Vorsitzende, „wir liegen im Trend der Zeit“. Rückläufige Schülerzahlen und eine nachlassende Bereitschaft, sich im Schulleben zu engagieren, erschweren das Leben der Vereinsmitglieder. Die Vorstellung des neu gegründeten Vereins „SAM – Sozial-Aktiv- Menschlich e. V.“ rundete den Vereinsabend ab und zeigte auf, welche Früchte erfolgreiche Vereinsarbeit in der Schule hervorbringen kann.

veröffentlicht am 14.04.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt