weather-image
10°
Kindergarten Herminenstift bietet Schulanfänger-Schwimmen an

"Wir haben Kinder dabei, die waren noch nie im Wasser..."

Stadthagen (sk). Immer weniger Schulanfänger können schwimmen - ein Missstand, auf den die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) seit Jahren hinweist. Frauke Meyer, Erzieherin im Kindergarten Herminenstift und Mitglied in der Stadthäger DLRG, hat darum ein Schulanfänger-Schwimmen für die Kindergartenkinder eingeführt.

veröffentlicht am 27.03.2008 um 00:00 Uhr

Lernen in Reihe: Frauke Meyer (r.)übt mit den Kindern den richti

Einmal in der Woche fahren Frauke Meyer (40) und Kolleginnen mit bis zu 22 Kindern, die im Sommer das Herminenstift verlassen, zum Hallenbad "Badewonne" nach Nordsehl. Die Kinder sollen sich mit dem Wasser vertraut machen und - wer es noch nicht kann - das Schwimmen lernen. Sieben Kinder der Gruppe bewegen sich bereits absolut sicher im nassen Element. Es gibt andere Fälle. Meyer: "Wir haben Kinder dabei, die waren noch nie im Wasser" - von Dusche und Badewanne abgesehen. Ob man das Hemd und den Schlüpfer anbehalten könne, habe die unbefangene Frage eines Kindes gelautet. Badebekleidung war ihm schlicht unbekannt. Angst vor dem Wasser, so Meyer, sei bei den Nichtschwimmern schnell überwunden, so bei Schwimmanfänger Moses. Der Sechsjährige ist gestern erst zum zweiten Mal dabei gewesen und bereits mutig geworden. "Schade, dass ich noch nicht vom Einer springen darf", bedauerte Moses. Das Springen sei am Tollsten - und das Untertauchen. Moses ist voll Vorfreude. Wenn er die Schwimmflügel nicht mehr braucht, "dann kann ich überall schwimmen hier", auch im tiefen Wasser, an das die Startblöcke grenzen - die "Einer". Das "Tiefe" misst im Nordsehler Bad nur 1,70 Meter. Das ist beruhigend für Frauke Meyer, die sich in der "Badewonne" mit den Kindern sicher fühlt. Und das Wasser ist herrlich warm. Acht Termine sind für das erste Schulanfänger-Schwimmen angesetzt. Gern sollten es mehr Schwimmstunden werden. Dazu allerdings reicht das Geld nicht - obwohl der Förderverein des Kindergartens die sinnvolle Maßnahme bezuschusst, der Kindergarten und die Eltern mitfinanzieren und die "Badewonnen"-Betreiber beim Eintrittspreis, so Meyer, "sehr entgegenkommend" waren. Auch wenn für den Transport zwei Niedernwöhrener Sammeltaxis bestellt werden: "Die Fahrkosten schlagen mit 48 Euro pro Badetag am meisten zu Buche", so Meyer. Wie im kommenden Jahr das Schulanfänger-Schwimmen finanziert werden kann, "wissen wir noch nicht", so die Erzieherin.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt