weather-image
25°
×

Firmenspende für die DRK-Weihnachtsfeier zu Heilig Abend

„Wir erwarten 180 Notleidende“

Hameln (tis). Auch in diesem Jahr wird der DRK-Ortsverein Hameln wieder seine traditionelle Weihnachtsfeier für Notleidende, Obdachlose und sozial schwache Familien mit Kindern am 24. Dezember ausrichten. „Wir erwarten Heilig Abend bis zu 180 Personen. Das ist für den Ortsverein finanziell nicht mehr zu bewältigen“; berichtet Wilfried Kreutziger vom DRK-Arbeitskreis „Weihnachtsfeier“.

veröffentlicht am 22.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 09:41 Uhr

Hameln (tis). Auch in diesem Jahr wird der DRK-Ortsverein Hameln wieder seine traditionelle Weihnachtsfeier für Notleidende, Obdachlose und sozial schwache Familien mit Kindern am 24. Dezember ausrichten. „Wir erwarten Heilig Abend bis zu 180 Personen. Das ist für den Ortsverein finanziell nicht mehr zu bewältigen“; berichtet Wilfried Kreutziger vom DRK-Arbeitskreis „Weihnachtsfeier“. So waren alle Verantwortlichen beim DRK Hameln sehr erfreut, dass die Firma IKN IT-Service Hameln GmbH, ein EDV-Systemhaus für innovative Kommunikations- und Netzwerktechnik mit Standort am Hefehof, eine Spende von 1000 Euro für diese Feier zur Verfügung stellte. Geschäftsführer Rüdiger Dorn erklärt: „Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr wollten wir einer gemeinnützigen Organisation eine Spende zukommen lassen und entschieden, dass die 1000 Euro beim DRK Hameln für die Weihnachtsfeier genau richtig aufgehoben sind.“ Zusammen mit weiteren Geld- und Sachspenden ist es den Rotkreuzlern somit wieder möglich, ihren bedürftigen Gästen eine fröhliche Weihnachtsfeier zu bieten. „Auf die Teilnehmer wartet eine kleine Andacht, weihnachtliche Lieder und ein schmackhaftes Festessen. Außerdem gibt es ein Verpflegungspaket für die nächsten drei Tage und Geschenke für die Kinder“, verrät der Geschäftsführer des DRK Hameln, Lutz Schiffling. „Auf unsere zahlreichen Helfer wartet als Dank für ihren Einsatz viele glücklichen Gesichter und dankbare Anerkennung der Teilnehmer.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige