weather-image

"Wir": "Altes Forsthaus" wiederbeleben

Bückeburg (rc). Bevor manüber den Bau eines neuen Hotels nachdenkt, sollte von verantwortlicher Seite überlegt werden, wie Bückeburgs einstmals erste Adresse, das "Alte Forsthaus", wieder in das Hotelangebot aufgenommen wird. Diese Forderung hat die Wählerinitiative "Wir für Bückeburg" in einer Pressemitteilung erhoben.

veröffentlicht am 02.05.2007 um 00:00 Uhr

Wie ihr Sprecher Peter Dietrich Prasuhn ausführte, bräuchte man dann nicht auf den vom Vorsitzenden des Bückeburger Stadtmarketing, Sønke Lorenzen, vorgeschlagenen "Couchtourismus" zurückgreifen. Lorenzen hatte auf der BSM-Hauptversammlung vorgeschlagen, Verwandte und Freunde in den eigenen vier Wänden einzuquartieren, um so entsprechend Hotelbetten freizuschaufeln und Kapazitäten zu schaffen (wir berichteten). Aus diesem Vorschlag zieht "Wir" nun ihren eigenen Rückschluss. Wenn er diese Idee auf sein persönliches Umfeld übertrage, so Müller, bräuchte Bückeburg nach dieser Logik kein neues Hotel, sondern größere Wohnungen. Lorenzen hatte auf der Hauptversammlung ausgeführt, dass nach der Schließung des "Alten Forsthauses" in Bückeburg Kapazitäten für rund 6000 bis 7000 Übernachtungen fehlten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt