weather-image
10°
Einzelhandel veranstaltet Aktion am 13. Januar / Häppchen von Bauer Giese und Fleischerei Rauch

"Winter-Schnäppchen" lassen Preise purzeln

Rinteln (crs). Ein bisschen paradox ist das schon. Offiziell gibt es den Winterschlussverkauf gar nicht mehr - und doch tun sich die Händler in Rinteln zur Gemeinschaftsaktion zusammen. Eigentlich lässt die Mehrwertsteuer alles teurer werden - und doch purzeln allerorten die Preise. Umso besser für den Kunden: Am Sonnabend, 13. Januar, laden Rintelns Einzelhändler bei verlängerten Öffnungszeiten bis 16 Uhr zum "Winter-Schnäppchen-Markt" in die Innenstadt ein.

veröffentlicht am 05.01.2007 um 00:00 Uhr

Bereits im vergangenen Jahr hatte Pro Rinteln erstmals ein winterliches Pendant zum etablierten Häppchen- und Schnäppchen-Markt im August organisiert. Mit Erfolg: "Das war eine gute Aktion", bilanziert Annette Achilles vom Stadtmarketingverein. Deswegen folgt jetzt die Neuauflage, an der sich erneut die allermeisten Innenstadtgeschäfte beteiligen (bisherige Teilnehmerliste siehe "Zum Thema"). Anders als im Sommer stehen im Winter die Schnäppchen gegenüber den Häppchen klar im Vordergrund. "Das meiste wird sich wegen des winterlichen Wetters in den Geschäften abspielen, weniger im Freien", kündigt Annette Achilles an. Ausnahmen gibt es aber: So macht Bauer Giese seine Adventszauber-Holzhütte am 13. Januar noch einmal auf und bietet hier mit Grünkohl und Röstkartoffeln deftige Hausmannskost an. Und auch die Fleischerei Rauch sorgt an ihrem Imbissstand mit Bratwurst und Pommes für die Stärkung zwischendurch. Die Mehrwertsteuer-Erhöhung ist zu Jahresbeginn offenbar kaum ein Thema in Rintelns Geschäften. In vielen Fällen bekommen die Kunden die höhere Steuer noch gar nicht zu spüren. "Wir zeichnen doch deswegen nicht die gesamte Kollektion neu aus", sagt etwa Dirk Beckmann vom gleichnamigen Modehaus. Durch härtere Verhandlungen mit den Lieferanten will Michael Alter von "Wohnzeit Alter" die zusätzlichen drei Prozentpunkte auffangen. "Die Erhöhung wird nicht auf den Kunden abgewälzt", verspricht auch Medea Tiefensee von der gleichnamigen Boutique. Dirk Tegtmeier vom Kinder-Paradies in der Klosterstraße glaubt, dass der Mehrwertsteuer-Effekt längst verbucht ist: "Die Lieferanten haben die Preise schon vor einem halben Jahr erhöht, das ist doch ein uralter Trick." 20 Rintelner Innenstadtgeschäfte sind bislang beim Winter-Schnäppchen-Markt am 13. Januar offiziell dabei - Schauen und Stöbern lohnt sich aber überall. "Super-reduzierte Preise" verspricht etwa Medea Tiefensee, die verschiedene Artikel nochmals heruntersetzen will: "Wir bieten ganz individuelle Leckerbissen!" Extra für den Schnäppchen-Markt kauft Ilka Droste von der gleichnamigen Buchhandlung ein: "Dann gibt es spezielle Bücher-Angebote außerhalb der Preisbindung", hofft sie, dass die Gemeinschaftsaktion auch Kunden von außerhalb in die Stadt zieht. "Der Schnäppchen-Markt war bislang immer ein Erfolg", ist Dirk Beckmann als Sprecher des Rintelner Einzelhandels vom Konzept überzeugt. Sonderangebote wird es im Modehaus einige geben: "Schließlich war der Winter bislang viel zu warm."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt