weather-image
Lindhorsterin siegt in Rinteln

Winter und Donna Clara dominieren die L-Dressuren

Reiten (ye). "Ich fahre gern nach Rinteln zum Turnier", sagt Sandra Winter (LRFV Lindhorst). Ob es daran liegt, dass die Dressurreiterin sozusagen abonnierte Seriensiegerin in den Dressuren ist? "Die geben sich alle so viel Mühe", begründete Sandra Winter ihren Start.

veröffentlicht am 27.04.2006 um 00:00 Uhr

Gewonnen hat die 31-Jährige auch beim ersten Turnier 2006 in den L-Dressuren. Im Sattel von Donna Clara ließ Winter die Vereinskolleginnen Christa Büsking und Melanie Werk bereits in der Trensen-L hinter sich. Die Bereiterin aus Hülsede, die seit vier Jahren selbstständig ist, hat die Stute erst seit gut einem Jahr unter dem Sattel. Auch in der Kandaren-Prüfung blieben Sandra Winter und die 8-jährige Braune das Maß der Dinge und sicherten sich mit der Wertung 7,2 den Sieg vor Mareike Heurich (LRFV Lindhorst) auf Merlot mit einer 6,8. Langsam pirschen sich Sandra Winter und Donna Clara in Richtung S-Dressur vor. Die ersten M-Starts sind absolviert, weitere geplant. 0,68 Sekunden fehlten dem Stadthäger Marc-Ernst Stahlhut auf Le Grandeur zum Sieg im L-Springen mit Stechen. Mit einer fehlerfreien Runde in 35,28 Sekunden siegte Stefan Huck (RV Großer Weserbogen) auf Galana. Im Hauptspringen des Rintelner Hallenturniers, der M-Prüfung mit Stechen, siegte Nadine Kassner (RFV Cherusker) auf Lesly Betty fehlerfrei in 36,96 Sekunden. Geschlagen geben musste sich die Norddeutsche Jugendvizemeisterin Leonie Bredemeier aus dem Auetal. 38,25 Sekunden zeigte die Stoppuhr, als Bredemeier im Sattel ihres Braunen Lets Go über die Ziellinie galoppierte. Dies bedeutete Platz zwei für die Kreis Schaumburgerin, die für den RFV Springe an den Start geht.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare