weather-image
20°
×

Marlis Szymkowiak neue Vorsitzende beim Sozialverband Wallensen

Wilfried König nimmt seinen Hut

Wallensen (gök). Wie vorher in Gesprächen bereits angekündigt, teilte der ehemalige Pastor von Wallensen, Wilfried König, und noch Vorsitzender des Sozialverbands Wallensen, am Anfang der Jahreshauptversammlung des SoVD im Ratskeller Wallensen den anwesenden 14 Mitgliedern seinen Rücktritt mit.

veröffentlicht am 04.02.2009 um 17:54 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 00:21 Uhr

Die Mitglieder nahmen diesen traurig entgegen, allerdings konnte jedes Mitglied die Entscheidung verstehen, da aufgrund des Wohnortwechsels nur noch schwerlich Vorstandsarbeit im SoVD Wallensen möglich ist. Bei der Suche nach einem Nachfolger tat sich die Versammlung beziehungsweise die anwesenden Mitglieder schwer. Nach zähem Ringen stellte sich Marlis Szymkowiak für die Dauer von einem Jahr zur Verfügung. „Vielleicht ließe sich in dem Jahr ja ein interessierter Freiwilliger finden, um den Vorstand entsprechend zu verjüngen“, so die Schriftführerin Daniela Stichnothe. Des weiteren wurden Lydia Halfpap und Heike Färber zu Beisitzerinnen gewählt.

Insgesamt hatte der Ortsverband nach einigen Ein- und Austritten zum Jahresende 72 Mitglieder. „Die Politik treibt die Menschen geradezu in unsere Arme“, berichtete die Kreisvorsitzende Marianne Otte. Diese berichtete von den Aktivitäten auf Kreisebene. So will man in der Beratungsstelle aufgrund der großen Nachfrage mit zum Teil zwei bis drei Stunden Wartezeit noch weiteres Personal einstellen. Die Aktivitäten des Ortsverbandes beschränkten sich größtenteils auf örtliche Veranstaltungen wie den Neujahrsempfang und Teilnahme am Stadtfest mit Infostand und Kinderkarussell. Marianne Otte ehrte Hildegard Constabel für 30 Jahre, Klaus Färber für 15 Jahre, Elisabeth Kannengiesser für 10 Jahre Mitgliedschaft sowie Wilfried König für 5 Jahre Vorstandsarbeit. Bei den Ehrungen nicht anwesend waren Heinrich Reinecke, Dieter Scholz (10 Jahre) und Rudi und Birgit Golchert (5 Jahre).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige