weather-image
×

Beim Rehwild hat die Jagdgenossenschaft Reher den dreijährigen Abschussplan erfüllt

Wild macht auch vor dem Friedhof nicht halt

Reher (wj). Wildverbiss, Wildschadenregelung und Schäden auf dem Friedhof waren die Hauptthemen des Jahresberichtes von Jürgen Dose als Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Reher. In der Jahreshauptversammlung wurde deutlich, dass das Wild auch vor dem Friedhof nicht haltmacht. Mit einem Elektrozaun sei nun versucht worden, dem Einhalt zu gebieten. Auch in den Waldflächen gab es Wildverbiss, und der 1. Vorsitzende der Forstgenossenschaft Reher, Dieter Ergezinger, verwies darauf, dass man bei Neuanpflanzungen nicht darum herumkomme, sie einzuzäunen. Keine Einwände gab es zum Protokoll von Schriftführer Helmut Deiters und zum Kassenbericht von Rechnungsführer Fritz Erzgräber, den Helmut Dreyer und Ulla Klaus geprüft hatten. Der Vorstand erhielt einstimmig Entlastung. Zum neuen Kassenprüfer wurde Hermann Emmerich gewählt. Über die Jagdstrecke des Jahres 2010 berichtete Ferdi Kaufmann für den Bezirk Reher-Süd. Hier waren es beim Damwild ein Damspießer und ein Damkalb, beim Schwarzwild ein Überläuferkeiler, drei Frischlingskeiler und eine Frischlingsbache als Fallwild. Beim Rehwild musste eine kranke Ricke den Fangschuss erhalten, eine weitere wurde Fallwild. Außerdem wurde ein Rehkitz geschossen, ein Jährlingsrehbock und ein etwa zwölf Jahre alter Rehbock sowie ein Fuchs. Für den Bereich Reher-Nord berichtete Berthold Göbel, dass beim Rehwild der dreijährige Jahresabschussplan erfüllt worden sei. Außerdem wurden nicht weniger als 39 Waschbären, zehn Füchse, vier Dachse, 26 Rabenkrähen, sieben Stockenten und neun Elstern erlegt. Beim Schwarzwild fiel die Jagdstrecke zwar geringer aus, doch konnten auch hier sechs Wildschweine geschossen werden. Als Abschluss der Jahreshauptversammlung gab es von Fritz Erzgräber eine ausführliche Information über die Bildung von Jagdgenossenschaften und deren Funktion.

veröffentlicht am 12.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Reher, v. li.: Helmut Deiters, Jürgen Dose und Fritz Erzgräber.

Foto: wj



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt