weather-image

Simsalabim-Karneval lockt Jung und Alt in die Mehrzweckhalle

Wikinger fallen in Heinsen ein

Heinsen (alb). Für einen Abend war die Heinser Mehrzweckhalle ein großes Piratenschiff. Seeräuber und Piraten sowie Wickinger mit langen grauen Bärten und roten Haaren bestimmten das Bild. Denn in Heinsen wird am Samstag vor dem Rosenmontag Karneval gefeiert. Dieses Jahr hatte die Laienspielgruppe „Simsalabim“ unter dem Motto „Seeräuber und Piraten“ zum fröhlichen Schunkeln und Feiern geladen.

veröffentlicht am 22.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 15:21 Uhr

Wikinger bestimmen in Heinsen das Karnevalsbild.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Doch wo man auf den ersten Blick das Böse vermuten konnte, regierten gute Laune und Klamauk. Verantwortlich dafür waren die Mitglieder der Laienspielgruppe, die wieder ein buntes und vielfältiges Programm organisiert hatten. Drei Stunden Programm sorgten für einen kurzweiligen Karnevalsabend.

Doch nicht nur Seeräuber und Piraten standen im Mittelpunkt, sondern die raue See ganz allgemein. Nach dem Einzug der Wikinger konnte Moderator André Hansmann zahlreiche Programmhöhepunkte ankündigen. Egal, ob Silke Bünting-Hansmann als Lale Andersen, Hans-Jürgen Brötzmann als Flamencospieler Enrico Costa da Costa del Sol oder Tanzmariechen: Sie alle sorgten für beste Laune im Publikum und zahlreiche Lacher.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt