weather-image
Baufirma liegt voll im Zeitplan / Abschluss der Arbeiten am 10. Oktober / Baumwurzel blockiert Kanal

"Wiesengrund": Mittwoch kommt die Teerdecke

Heeßen (tw). Zufriedene Gesichter im Gemeinderat Heeßen: "Weil das Wetter - bislang - vorzüglich mitspielt, ist die Baufirma zuversichtlich, die Arbeiten an der Straße ,Im Wiesengrund' zeitgerecht abschließen zu können", berichtet Gemeindedirektor Heinz Wischnat während der jüngsten Ratssitzung. Die Firma liege "voll im Zeitplan", wesentlicheVerzögerungen habe es nicht gegeben.

veröffentlicht am 30.09.2006 um 00:00 Uhr

"Die Anwohner ertragen die Arbeiten mit viel Geduld", sagt Gemei

Die Gemeinde hatte am 7. September ein Fax erhalten, in dem der Betrieb ankündigte, am 13. September mit dem Auskoffern beginnen zu wollen. Das ist inzwischen geschehen. Wischnat: "Zwischen dem 4. und 6. Oktober, so die Aussage, soll der Asphalt aufgebracht werden." Zwar liegt in besagter Woche der "Tag der Deutschen Einheit" und damit ein Feiertag, "aber die Baumaschinen", so der Gemeindedirektor, "sind offenbar bestellt". Soll heißen: In der zweiten Oktoberwoche, spätestens aber in der Woche darauf, müssten die Arbeiten am zweiten Teilabschnitt zwischen Auebrücke und L 451 abgeschlossen sein. Kopfschmerzen bereitet ein anderes Problem: "Der Abfluss des Regenwasserkanals in die Aue ist unterhalb der Brücke durch eine Wurzel blockiert", bedauert Wischnat. Das Rohr müsse auf Empfehlung des Ingenieurbüros per Handschachtung freigelegt werden, um die Wurzel herausschneiden zu können; anschließend müsse das Rohr, das dabei zerstört würde, erneuert werden. Die Arbeiten sollen noch vor dem Aufbringen der Teerdecke erfolgen. Versuche, der Wurzel mit einem per Computer gesteuerten Fräskopf von der Aue aus zu Leibe zu rücken, seien dagegen nicht vielversprechend. Die Kosten dafür betragen zwischen 2000 und 3000 Euro. Eine Erfolgsgarantie könne die Firma allerdings nicht geben. Der Dank des Gemeindedirektors gilt derweil den Anliegern, die die Behinderungen mit viel Geduld ertrügen. "Ich denke, um den 10. Oktober herum wird ihr Leiden ein Ende haben", so Wischnat.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare