weather-image
×

Jugendfeuerwehr Behrensen erhielt Zuwachs von drei neuen Mitgliedern

Wieder starke Wettkampfgruppe

Behrensen (gök). Am Jahresanfang hatte die Jugendfeuerwehr Behrensen noch einen Bestand von fünf Jungen und vier Mädchen. Während des Jahres kamen drei Jugendliche hinzu, sodass die Wettkampfgruppe jetzt wieder Reserven hat. Begonnen hatte das abgelaufene Vereinsjahr mit der Schlittschuhtour in Salzgitter. Neben Spiel, Spaß und Spannung wurden auch ernste Themen aufgegriffen. Dazu gehörte im vergangenen Jahr die Unfallverhütung. Dabei lernten die Jugendlichen Unfälle zu vermeiden und in ernsten Situationen richtig zu reagieren.

veröffentlicht am 13.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 08:41 Uhr

Bei den Gemeindewettkämpfen erzielten die Jugendlichen den zweiten Platz. Kurze Zeit später wurde der Aufschwung bei den Kreiswettkämpfen auf Platz 14. fortgesetzt, ehe man bei den Wettkämpfen in Diedersen noch einen dritten Platz eroberte.

Höhepunkt war sicherlich das Gemeindezeltlager in Marienau. Dort spielte auch die ganze Zeit das Wetter mit, so dass ordentlich „Wasserübungen“ durchgeführt werden konnten. Beim Kreissternmarsch in Halvestorf erreichte die Truppe Platz vier und besuchte mit der ganzen Gemeindejugendfeuerwehr den Moviepark in Bottrop. Zum Jahresabschluss wurde gekegelt. Jugendwart und Gemeindejugendwart Detlev Fuhrmann berichtete von der Gemeindejugendwehr. So gab es 2009 33 Neuzugänge und dazu nur 19 Austritte. Nach neun Übernahmen in die aktiven Wehren sind derzeit 114 Mitglieder in den Jugendgruppen. Mit diesem Ergebnis muss sich Fuhrmann um den Bestand der Jugendfeuerwehren keine Sorgen machen. Insgesamt wurden in der Gemeinde knapp 2000 Stunden Jugendarbeit von Feuerwehren verrichtet, womit diese einen führenden Platz in der Jugendarbeit einnehmen. Bei den Jugendflammen – den Leistungsabzeichen der Jugendwehren – wurden auch positive Ergebnisse erzielt. 30 Jugendliche haben die Prüfung zur Jugendflamme eins, 14 zur Jugendflamme zwei und drei für die Jugendflamme drei abgelegt. Erfreut zeigte sich Fuhrmann von der neu gegründeten Gemeindekinderfeuerwehr, in der Kinder von sechs bis zehn Jahren mitmachen können. So aufgestellt, müssen sich die Wehren wohl erstmal keine Sorgen um den Nachwuchs machen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt