weather-image
16°
×

Welseder Schützen erhalten Lichtpunktgewehr

Wieder gemeinnützig

Welsede (ah). „Der Verein ist wieder gemeinnützig“, vermeldete Kassierer Martin Duke bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Welsede. Dort verlieh Ewald Stemme vom Vorstand des Kreisschützenverbandes Schaumburg Hartmut Requardt die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft. Geehrt wurden Heinz Mietzke und Heinz Steding für 40 Jahre, Gerd-Dieter Böhne für 50, Thorsten und Karsten Schlüter für 25 Jahre. Der Vorsitzende Michael Steding beförderte Dietmar Hoff feierlich zum Oberst und damit zum Nachfolger von Oberst Klaus (Kawlowski). Gleich viermal ging Thorsten Frommknecht beim Ausschießen der Vereinspokale als Sieger hervor, zweimal Heinz Söffker und je einmal Henri Beißner, Gianluca und Dietmar Bekedorf. Nun wurden ihnen die Pokale überreicht.

veröffentlicht am 13.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 08:21 Uhr

Schießsportleiter Kurt Frommknecht teilte Änderungen des Waffengesetzes mit, bevor Michael Steding das neue Lichtpunktgewehr präsentierte. Die Neugründung eines Fahnenkommandos ist vorgesehen auch die Anschaffung eines Schützenhutes, für Jungschützen eines Hemdes mit Krawatte. Geplant ist ein Schießsportwochenende eine Vereins-Homepage.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige