weather-image
27°
×

Museum führt alte Druckkunst vor / Schüler begeistert von alter Presse

Wie zu Gutenbergs Zeiten

Hameln. 17 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der IGS Hameln hatten sich zur Projektwoche „Ran an die Bücher“

veröffentlicht am 20.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:21 Uhr

für das Projekt „Papier schöpfen und bedrucken“ entschieden.

In den ersten drei Tagen wurde in der Schule Papier hergestellt, auch die erforderlichen Schöpfsiebe dazu wurden unter der Anleitung von Herrn Mickan selbst gebaut. Dann ging es für zwei Tage ins Hamelner Druckerei-Museum „Die bewegliche Letter“ auf dem Hefehof, wo unter Anleitung der Museumsmitarbeiter gesetzt und das selbst geschöpfte Papier bedruckt wurde – wie zu Gutenbergs Zeiten. Die Schüler hat das offensichtlich fasziniert. Auch in der Stadtbücherei in der Pfortmühle war das Druckerei-Museum aktiv am Tag der offenen Tür anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Hamelner Stadtbücherei.

Gedruckt wurde von Museumsmitarbeitern auf einer über 100 Jahre alten Handdruckpresse. Besonders begehrt waren die im Druckerei-Museum in Handarbeit gefertigten Lesezeichen. Auch eine Motiv-Briefmarkensammlung zum Thema „Johannes Gutenberg und die Erfindung der Druckkunst“ war zu sehen.

Klaus Baatz bereitet den Boston-Tiegel zum Drucken vor.

Am 24. Februar, um 17 Uhr, findet die Jahreshauptversammlung des Druckerei-Museumsvereins im Druckereimuseum auf dem Hefehof statt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige