weather-image
Westermann-Pokal: Favoritensturz bleibt aus / Spannende, faire Spiele zwischen den Feiertagen

Wie immer: Obernkirchen nimmt den Pokal mit

Rehren (kdt). Mit seinen 54 Lenzen war Rudi Debus zwar derälteste aktive Fußballer beim Alt-Herren-Hallenturnier des Turn- und Sportvereins Rehren A/O (TuS), dennoch zählte der "Oldie" zu den Stützen des SC Rinteln, für den erst im Spiel um Platz drei das Turnier beendet war. 1:3 unterlagen die Weserstädter dem SV Hattendorf, der schon in der Vorrunde knapp mit 6:5 gewonnen hatte. Hattendorf hatte zuvor sein Halbfinale nach einem 3:3 gegen den SC Deckbergen-Schaumburg noch mit 2:3 im Neunmeterschießen verloren. Die Rintelner mussten sich im Halbfinale dem SV Obernkirchen mit 4:3 geschlagen geben.

veröffentlicht am 02.01.2008 um 00:00 Uhr

Der große Favorit setzt sich auch diesmal durch: Der Finalsieger

Die Bergstädter waren als große Favoriten in das Turnier gestartet und unterstrichen ihre Leistung mit zum Teil klaren Vorrundenergebnissen. Ihren Endspielgegner, den SC Deckenbergen-Schaumburg, hatten sie zum Auftakt 4:1 bezwungen, doch im Finale schien sich das Blatt zu wenden. Unter großer Anteilnahme der Zuschauer gingen in einem hektischen und lauten Spiel die Deckberger nach zwei Patzern der Obernkirchener Abwehrspieler 2:0 in Führung. Statt mit dem möglichen 3:0 den "Sack" zuzumachen, kam der Anschlusstreffer. Bis zur Schlusssekunde gab es reichlich Torchancen auf beiden Seiten, die die cleveren Obernkirchener besser zu nutzen wussten. Am Ende reichte der 6:4 Erfolg, um den vom ehemaligen Vorsitzenden des TuS Rehren, Horst Westermann, gestifteten Westermann-Cup für immer mitzunehmen. Insgesamt hat der SV Obernkirchen den Wanderpokal zum fünften Mal gewinnen können, allein drei Mal hintereinander. Mannschaftsführer Björn König nahm dann auch stolz die Trophäe aus den Händen des Vorsitzenden des TuS, Dieter Gruppe, entgegen, der sich bei allen teilnehmenden Mannschaften für die fairen und spannenden Spiele während der ansonsten fußballlosen Zeit zwischen den Feiertagen bedankte.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare