weather-image
24°
"Charles Knie" will Transparenz in Sachen Tierhaltung schaffen

Wie geht es den Raubtieren im Zirkus?

veröffentlicht am 09.03.2015 um 13:12 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Dressiert die Raubtiere beim Zirkus Charles Knie: Tom Dieck junior. pr

Hameln (red). Raubtiere im Zirkus - das ist für viele Menschen ein Reizthema. Der Zirkus "Charles Knie", der am 24. und 25. März in Hameln gastiert, stellt sich nun der Kritik, wie sie zuletzt auch von den Grünen geäußert worden war (wir berichteten). Am Mittwoch, 25. März, ist zu einer öffentlichen Raubtierprobe geladen. Ab 11 Uhr wird Tierlehrer Tom Dieck junior in der Manege die einzelnen Tiere und Trainingsmethoden vorstellen und Fragen des Publikums beantworten. Danach gibt es die Möglichkeit, die Tierschau zu besuchen, um sich ein eigenes Bild von der Tierhaltung im Zirkus machen zu können. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
Anzeige
Anzeige
Kommentare