weather-image
10°
×

2:1 gegen Drakenburgöffnet dem VfL den Weg ins Mittelfeld

Wichtiger Erfolg für Bückeburg

Frauenfußball (pm). Der VfL Bückeburg hat einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Bezirksoberliga gemacht. Gegen das Schlusslicht TuS Drakenburg gelang der Elf von Trainer Ulf Netzeband ein 2:1-Erfolg. Wie wichtig dieser Sieg war, zeigt ein Blick auf ein weiteres Ergebnis: Der Vorletzte Hannover 96 schlug dieSG Lembruch/Diepholz mit 6:1. Allerdings machte der VfL mit dem 2:1 auch einen Sprung auf den 8. Rang und brachte damit zwei weitere Teams zwischen sich und die Abstiegsränge.

veröffentlicht am 11.03.2008 um 00:00 Uhr

Der VfL begann gegen Drakenburg druckvoll und hatte schnell die ersten Möglichkeiten. Sina Stahlhut (3. Minute) schoss der gegnerischen Torfrau freistehend in die Arme. Eine Viertelstunde später trat die Mittelfeldspielerin effektiver auf. Nach einem Lauf über den rechten Flügel spielte sie Pia Gellermann frei, die den Ball aus elf Metern überlegt zum 1:0 einschob. Der VfL verpasste es nun, nachzulegen und die Partie frühzeitig zu entscheiden. Mareike Bauer, Lena Spitzer, Monique Stahlhut und erneut Gellermann vergaben ihre Möglichkeiten. Erst als Spitzer in der 50. Minute im Strafraum des Gegners zu Fall kam, erhöhten die Bückeburgerinnen per Strafstoß, den die gefoulte selbst verwandelte, auf 2:0. Doch die Gäste spielten nun gut mit und hatten mit Manuela Ruthmann und Sandra Knöpke zwei gefährliche Angreiferinnen ins Spiel gebracht. Postwendend (53.) gelang Knöpke nach einer Ecke von Annika Marquardt der Anschlusstreffer. Der TuS wollte jetzt mehr, konnte das aber nicht so recht umsetzen, sodass der VfL den Vorsprung routiniert über die Zeit bringen konnte. VfL: Bialata, Gellermann (84. Papenheim), Hävemeier, Spitzer, Bauer, Selchow, Heinke (77. Daseler), M. Stahlhut, S. Stahlhut (89. Schubert), Schlupp, Danziger.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt