weather-image
Artur Böger, Torsten Wichmann und Markus Schwenk kandidieren / "Vereine mehr einbinden"

WGS tritt diesmal auch in Steinbergen an

Steinbergen (la). Bei den Kommunalwahlen am 10. September wird es neben den beiden etablierten Parteien auch drei Kandidaten der Wählergemeinschaft Steinbergen geben. Artur Böger, Torsten Wichmann und Markus Schwenk wollen im Ortsrat an einer Zukunftsperspektive für Steinbergen mitarbeiten, ohne dabei Rücksicht auf die Belange übergeordneter Parteistrukturen nehmen zu müssen.

veröffentlicht am 06.09.2006 um 00:00 Uhr

Ein Ziel der WGS ist es, die Dorfgemeinschaft wieder ein Stück näher zusammenzubringen. "Die Vereine müssen mehr eingebunden werden und auch der Ortsrat sollte Initiative zeigen. Zum Beispiel durch die Etablierung eines Steinberger Dorfgemeinschaftsfestes", schlägt Thomas Wichmann vor. Letztlich sind die drei WGS-Kandidaten der Meinung, dass eine stärkere Einbeziehung der Einwohner in die Ortsratsarbeit notwendig ist. Der Rat dürfe kein Abnickgremium sein und müsse sich für eine Diskussion mit interessierten Bürgern öffnen. Eine erste Plattform hierfür bietet die WGS Steinbergen auf ihrer Homepage "www.wgs-steinbergen.de" mit einem Forum.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare