weather-image
15°
×

Heimsieg beim Freundschaftswettbewerb

Wettkampf in Esperde

Esperde (gm). „Heimsieg, Heimsieg“ skandierten die Esperder Aktiven, nachdem sie bereits ihre zum zweiten Mal ausgerichteten Freundschaftswettbewerbe wie im Jahr 2008 gewannen. „Eigentlich hatten wir keinen Heimvorteil“, signalisierte Esperdes Gruppenführer Tobias Meine. Sechs Emmerthaler Ortsfeuerwehren aus Hagenohsen, Frenke, Esperde, Brockensen, Voremberg sowie die Hajener Kameraden, die sogar zwei Mannschaften ins Rennen schickten, beteiligten sich ebenso wie die Nachbarwehren aus Bremke, Halle, Hemmendorf und Heyen.

veröffentlicht am 19.05.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 20:21 Uhr

Esperde (gm). „Heimsieg, Heimsieg“ skandierten die Esperder Aktiven, nachdem sie bereits ihre zum zweiten Mal ausgerichteten Freundschaftswettbewerbe wie im Jahr 2008 gewannen. „Eigentlich hatten wir keinen Heimvorteil“, signalisierte Esperdes Gruppenführer Tobias Meine. Sechs Emmerthaler Ortsfeuerwehren aus Hagenohsen, Frenke, Esperde, Brockensen, Voremberg sowie die Hajener Kameraden, die sogar zwei Mannschaften ins Rennen schickten, beteiligten sich ebenso wie die Nachbarwehren aus Bremke, Halle, Hemmendorf und Heyen. „Es waren spannende und faire Wettbewerbe“, resümierte Emmerthals Gemeindeehrenbrandmeister Friedrich Wilhelm Böhning, der als Vorsitzender des Bewertungsteams auch die Siegerehrung mit Esperdes stellvertretendem Ortsbrandmeister Matthias Weßling vornahm. Pokale für alle Teilnehmer hatten die Esperder Blauröcke vorbereitet, und wie Friedrich Wilhelm Böhning betonte, waren die Esperder Gastgeber auch erstklassige Ausrichter. Die Esperder Damen sorgten für Kuchen und Bratwurst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige