weather-image
27°
Gestern verzögert sich die Eröffnung der "Ju-Days" / Ju-52 und weitere Teilnehmer schweben mit Verspätung ein

Wetterprognose gut: "Es wird geflogen, was das Zeug hält"

Bückeburg (rc). Das Wetter hat gestern Mittag einen dicken Strich durch die Eröffnung der "Ju-Days" gemacht. Wegen Gewitterwetterfronten konnten die erwarteten Flugzeuge von ihren Plätzen nicht starten, trudelten erst gestern Abend nach und nach mit erheblicher Verspätung ein. Auch die Ju-52, Star der Veranstaltung, war betroffen und musste sich aus der Schweiz über das Rheintal nach Bückeburg kämpfen. Nachdem der Tower Achum gestern Morgen innerhalb von sechs Stunden dreimal die Wetterprognosen über den Haufen warf, sieht es heute und morgen dagegen gut aus, wie ein gestresster Cheforganisator Klaus Kellermeier sagte und versprach: "Es wird geflogen, was das Zeug hält.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 12:57 Uhr

"Hallo, Tante Ju!": Wegen schlechten Wetters zwischen der Schwei

Sonnabend und Sonntag wird ab 10, beziehungsweise 9.30 Uhr volles Programm geboten im Röcker Feld: Kunst-, Rund- und Segelflug in der Luft; Musik und Unterhaltung am Boden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare