weather-image
11°

Stadthäger Wellenfreibad noch immer nicht betriebsbereit - Freiluftschwimmer müssen es ausbaden

Wetter passt nicht in Planung: Freibad noch zu

Stadthagen (jl). Das nun seit beinahe zwei Wochen andauernde sommerliche Hoch und die langfristigen Planungen des Stadthäger "Tropicana" mit seinem Wellenfreibad passen nicht zueinander. Die Folge: Stadthäger, die den Freibadespaß pur wollen, müssen sich noch mindestens eine Woche gedulden, ins Umland fahren - oder ins "Tropicana" gehen. Einem aufmerksamen Zeitungsleser ist es Anfang dieser Woche mit letzter Gewissheit aufgefallen. Ringsum hätten mittlerweile alle Freibäder geöffnet -doch was ist mit dem Wellenfreibad?

veröffentlicht am 15.05.2008 um 00:00 Uhr

0000486843.jpg

"Noch geschlossen", lautet die Auskunft von "Tropica- na"-Chef Helmut Kirchhöfer. "Wir haben eine langfristige Planung, und danach soll das Wellenfreibad von Anfang Juni bis Ende August geöffnet sein." Auf diese Langfristigkeit sind nach Kirchhöfers Darlegungen viele Schritte zum Betriebsstart des Freibades abgestimmt. Konsequenz: Selbst wenn Kirchhöfer wollte, könntedas Wellenbad nicht mehr in dieser Woche an den Start gehen. Der entscheidende Faktor ist das Chlor fürs Badewasser, ohne das keine Badegast ins Becken darf. Das Zusatzmittel für die Wasserhygiene ist bei einem Lieferanten bestellt, der laut Kirchhöfer eine große Liefertour durch die Republik fährt. Da käme eine Sondertour nach Stadthagen "sauteuer". Geliefert werden soll übrigens erst am Freitag kommender Woche. Dann muss die Chloranlage gewartet werden, und danach könnte es eigentlich etwas früher als laut "langfristiger Planung" losgehen. Abgesehen vom Chlor fehlt noch Wasser, fehlt diesem wiederum die richtige Temperatur, fehlen Kiosk und Eisbude, und es fehlt auch Personal. Trotzdem: Kirchhöfer lässt keinen Zweifel, dass er vor dem 1. Juni "anbaden" lassen möchte, sofern das Wetter stabil bleibt. Bis dahin müssen sich die Kunden mit dem begnügen, was das Erlebnisbad ohnehin an Freiluftkomponenten zu bieten hat und was seit Beginn des aktuellen Hochs auch reichlich genutzt wird. Das sind 600 Quadratmeter Cabriodachüber der Schwimmhalle und die kleine Liegewiese im Bereich des Solebades. Falls der Andrang mächtig werden sollte, wird auch die Wellenbad-Wiese zum Liegen freigegeben. Außerdem feilen Kirchhöfer und sein Team noch an einem finanziellen Anreiz, einer Art "Überbrückungsgeld" bis zum Tag X.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt