weather-image
12°
Veit Rauch eröffnet neue Fleischerei mit Bistro in der Ritterstraße

"WeserCurry" feierlich eingeweiht

Rinteln (crs). Es ist eine gelungene Kombination aus Tradition und Moderne: Am Stammsitz der Fleischerei Rauch in der Ritterstraße ist in nicht einmal sechs Monaten Bauzeit ein neues Ladengeschäft mit Bistro entstanden. Am Dienstagabend hat Fleischermeister Veit Rauch mit geladenen Gästen Einweihung gefeiert - heute öffnet "WeserCurry - das Bistro von Rauch" offiziell seine Türen.

veröffentlicht am 25.09.2008 um 00:00 Uhr

"Unser Unternehmen startet heute in einen neuen Abschnitt", begrüßte Veit Rauch seine Einweihungsgäste. Er bedankte sich bei allen am Bau beteiligten Handwerksunternehmen - bis auf einen Ladenbauspezialisten aus Süddeutschland kommen alle aus der Region - für den Neubau in rekordverdächtiger Zeit: "Ihr habt unser Projekt auch optisch zum Erfolg werden lassen." Die Fleischerei Rauch, seit 1881 als Familienbetrieb in Rinteln ansässig, hat "einen höheren sechsstelligen Bereich" in Schlachterei und Verkaufsraum investiert, der um ein Bistro mit moderner Küche ergänzt wurde. Der hochmoderne Neubau steckt voller technischer Raffinessen, wie Marion und Kay Steding als Bauleiter den Einweihungsgästen bei einem Rundgang erläuterten. So setzen dezente Farbspiele im lichtdurchlässigen Beton der bewusst klassisch und ruhig gehaltenen Fassade besondere Akzente, seitliche Dunstabzugshauben im vorderen Bistro-Bereich sorgen für frische Luft, die spezielle Wärmeschutzverglasung lässt kaum UV-Strahlung durch, sodass die Fleisch- und Wurstwaren in der deutlich vergrößerten Verkaufstheke frisch bleiben. Für die Lichtzeile an den Wänden des Bistro-Bereichs hat Fotograf Markus Struck sein Archiv durchforstet - und Aufnahmen vom alten Rinteln hervorgeholt, die dezent beleuchtet werden. Passend zum Bistro-Namen "WeserCurry" präsentierte Rauch den Einweihungsgästen eine neue Soßen-Kreation zur traditionellen Wurst. Bei Chillout-Musik von Micha Kluwe konnten die Gäste aber nicht allein die WeserCurrywurst probieren: Küchenmeister Timo Reinecke bot auch Finger-Food-Häppchen und Wokgemüse mit Garnelen an - auch hier der bewusste Mix aus Klassikern und Moderne. Bei "WeserCurry" gibt es ab 7 Uhr morgens verschiedene Frühstücksangebote, mittags zwei Tagesgerichte und verschiedene Snacks und Salate, nachmittags Kaffee und Kuchen. Geöffnet ist vorerst bis 18.30 Uhr, sonnabends bis 14 Uhr - langfristig kann sich Rauch aber gut vorstellen, das Bistro auch abends zu öffnen: "Ich bin gespannt, wie das Konzept ankommt."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare