weather-image

Werbung der Jagdhornbläser fruchtet

SALZHEMMENDORF. 2017 starteten die Jagdhornbläser Salzhemmendorf mit ihrer Nachwuchswerbung zur Verstärkung der Jagdhornbläser der Jägerschaft in Salzhemmendorf.

veröffentlicht am 07.12.2017 um 00:00 Uhr

Die Jagdhornbläser sind sehr aktiv – wie hier bei der Zackelschau. FOTO: GÖK

Mit einem neuen Rollup, welches von der Volksbank im Wesertal finanziert wurde, konnten die Jäger zehn Interessenten für das traditionelle Instrument gewinnen. Seither werden jeden Dienstagabend eine Stunde lang unter Leitung von Jan Rohrmann die verschiedenen Jagdsignale mit den Nachwuchsbläsern geübt. Hierfür wurden fünf neue Jagdhörner durch die Jäger angeschafft. Danach proben die zwölf Bläser der Hauptgruppe vom Hegering 1 aus Salzhemmendorf noch eine weitere Stunde. Das Jagdhornblasen gehört zu den jagdlichen Traditionen und wird von allen Altersgruppen praktiziert. Die Altersspanne in der Salzhemmendorfer Gruppe reicht von 9 bis 75 Jahren und macht sehr viel Spass. Im Ablauf des Jagdjahres vom 1. April 2017 bis 31. März 2018 absolvieren die Jagdhornbläser des Flecken Salzhemmendorf viele öffentliche Auftritte, wie etwa bei der Zackelschau in Osterwald, beim Hegeringgrillen in Benstorf, bei den Ferienpassaktionen, dem Mostfest in Ockensen, dem Oktoberfest in der Reithalle, dem Hubertustag am 3. November eines jeden Jahres und bei diversen anderen Veranstaltungen wie auf der Messe des Marktvereins oder bei Veranstaltungen der KGS Salzhemmendorf. Ein besonderes Erlebnis für jeden Bläser sind die jährlich stattfindenden Gesellschaftsjagden im Dezember. Hier werden die Gäste nach alter Tradition von den Bläsern begrüßt und nach erfolgreicher Jagd die Strecke verblasen. Mit den dekorativen Jagdsignalen wird dem erlegten Wild die letzte Ehre erwiesen.GÖK

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare