weather-image
11°

Neujahrsempfang Arbeitskreis Hamelner Frauenverbände mit derzeit 24 Mitgliedsverbänden und 1500 Mitgliedern

Wer übernimmt den Staffelstab bei den Frauen?

Hameln (git). Derzeit macht sich die erste Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Hamelner Frauenverbände Gedanken um die langfristige Zukunft ihres Verbandes. Anlässlich des diesjährigen Neujahrsempfanges der regionalen Dachorganisation von Hamelns Frauenverbänden trug Irmgard A. Lohmann ihre dazu auferlegten Hausaufgaben ihren Mitstreiterinnen nun öffentlich vor.

veröffentlicht am 02.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 00:41 Uhr

270_008_5189570_wvh_AHF_0202.jpg

Zu den prominentesten Gästen der Neujahrsbegegnung zählten Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann und die Bürgermeisterinnen Sylke Keil und Ursula Wehrmann. Die OB dankte in ihrer Begrüßungsrede für die geleistete Arbeit, lobte das „Ja“ des Verbandes zu ehrenamtlicher Arbeit und spannte den Bogen zu einem gelebten Miteinander der AHF in der Gesellschaft. Lohmann selbst blickte zunächst zurück, bevor sie ihre Worte in die Zukunft lenkte. „Unzählige Frauen haben in den 50er Jahren für sich und vor allem für andere in unserer Stadt viel erreicht“, resümierte die Vorsitzende. „Durch unermüdliches Engagement aller wuchsen über Jahrzehnte das Zusammengehörigkeitsgefühl und das Ansehen der Frauen in unserer Stadt“, stellte Lippmann weiter fest. „Aber die Frauen der ersten Stunde verlassen uns mehr und mehr“. Auch die AHF stände, wie viele Vereine, vor der grundsätzlichen Frage: Wer übernimmt eigentlich den Staffelstab? Aufgabe der AHF für die Zukunft sei es, den Generationenübergang in den einzelnen Mitgliedsorganisationen zu schaffen und das aufgebaute gemeinsame Netzwerk zu hegen und zu pflegen.

1961 gegründet, feierte die AHF im letzten Jahr ihr 50- jähriges Bestehen. Derzeit beherbergt die Organisation 24 Mitgliedsverbände, hinter denen wiederum 1500 Mitglieder stehen. Für das Programm des diesjährigen Neujahrsempfanges sorgte das „Mütterzentrum e. V. und Mehrgenerationenhaus“ Leiterin Gisela Timm und Nicola König vom Vereinsvorstand stellten unter anderem die zahlreichen Angebote ihrer Institution vor. Anlässlich des 101. Internationalen Weltfrauentages, er wird stets am 8. März gefeiert, plant die AHF einen besonderen Abend in der Aula der Elisabeth-Selbert-Schule.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt