weather-image
20°
Vor der Landtagswahl: Unsere Zeitung lädt zur Podiumsdiskussion mit allen Direktkandidaten

Wer soll Schaumburg in Hannover vertreten?

Landkreis (crs). Wer soll Schaumburg in den kommenden fünf Jahren auf Landesebene vertreten? Fünf Direktkandidaten stellen sich bei der Landtagswahl am 27. Januar im Kernwahlkreis dem Votum der Schaumburger: Joachim Runkel (CDU), Heiner Bartling (SPD), Ursula Helmhold (Grüne), Paul-Egon Mense (FDP) und Marion Holz (Die Linke). Bei der Podiumsdiskussion unserer Zeitung am kommenden Donnerstag, 10. Januar, 19 Uhr, im Le-Theule-Saal des Bückeburger Ratskellers haben die Wähler Gelegenheit, allen Kandidaten politisch und persönlich auf den Zahn zu fühlen.

veröffentlicht am 05.01.2008 um 00:00 Uhr

0000473013-11.jpg

Die Wahlkreisreform von 2004 hat Schaumburg gedrittelt: Zum Wahlkreis 37, dem einzigen rein Schaumburger Wahlkreis, zählen die Städte Bückeburg, Obernkirchen und Stadthagen, die Gemeinde Auetal sowie die Samtgemeinden Eilsen, Nenndorf, Nienstädt und Rodenberg. Rinteln ist dem Wahlkreis 38 mit den Städten Hessisch Oldendorf und Hameln zugeschlagen worden, und der Wahlkreis 39 erstreckt sich sogar über drei Landkreise: Die Schaumburger Samtgemeinden Lindhorst, Niedernwöhren und Sachsenhagen teilen sich mit Gemeinden der Landkreise Nienburg und Diepholz einen Landtagsabgeordneten. Bei der ersten Podiumsdiskussion unserer Zeitung zur Landtagswahl 2008 stehen die Kandidaten im Wahlkreis 37 Rede und Antwort. Wo liegen politische Schwerpunkte für die nächsten fünf Jahre? Wie können die Interessen Schaumburgs am effektivsten auch auf Landesebene umgesetzt werden? Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Chefredakteur Frank Werner und Redakteurin Christiane Riewerts, die für die Kandidaten auch wieder das bekannte Satzvollendungsspielvorbereitet haben. Der Eintritt ist natürlich frei! Besonderer Service für die Leser unserer Zeitung: Wer Fragen an die Kandidaten hat, diese aber nicht persönlich stellen möchte, kann die Fragen unserer Zeitung zukommen lassen: per E-Mail an lz-redaktion@landes-zeitung.de, per Fax an (05722) 9687-566 oder per Post an die Redaktion der Landes-Zeitung, Lange Straße 20, 31675 Bückeburg. Die von den Lesern eingeschickten Fragen werden von den Moderatoren an die Kandidaten weitergegeben. Auch für den Wahlkreis 38 wird unsere Zeitung eine Podiumsdiskussion veranstalten - dann sogar mit sechs Kandidaten: Am Donnerstag, 17. Januar, stehen Otto Deppmeyer (CDU), Volker Brockmann (SPD), Kathrein Bönsch (FDP), Anja Piel (Grüne), Jutta Krellmann (Die Linke) und Rudolf Pernath (Freie Wähler) im Ratskeller-Saal in Rinteln Rede und Antwort. Beginn ist ebenfalls um 19 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare