weather-image
Vor Gericht: Partygast mit Schlagstock traktiert

"Wer prügelt, wird auch eingesperrt"

Rinteln (maf). Ein 21 Jahre alter Rintelner, der bei einer Party einen Gast (35) mit einem Schlagstock attackiert hatte, muss einen dreiwöchigen Jugendarrest abbrummen. Richter Christian Rost erkannte auf gefährliche Körperverletzung und machte unmissverständlich klar: "Wer prügelt, wird auch eingesperrt". Der 21-jährige Schläger war Gast einer Party, auf der sich auch sein 35-jähriges, späteres Opfer aufhielt. Es wurde diskutiert und reichlich Bier und Wodka getrunken. Irgendwann entwickelte sich ein Streit zwischen dem Angeklagten und dem 35-Jährigen. Worum es dabei letztlich ging, ließ sich vor Gericht nicht klären. Der von Rechtsanwalt Marco Vogt verteidigte Arbeitslose verließ die Party, um etwa eine halbe Stunde später mit einem Teleskopschlagstock zurückzukehren.

veröffentlicht am 24.11.2006 um 00:00 Uhr

Wohl wissend, dass nunÄrger drohte, wollte eine junge Frau den angetrunkenen Rintelner nicht in die Unterkunft lassen. Nachdem jedoch ein anderer Besucher die Tür geöffnet hatte, griff der Angeklagte sofort seinen Kontrahenten an und schlug ihm den Stock über den Kopf. Dabei erlitt der Mann Verletzungen im Gesicht.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare