weather-image
17°

Wer nimmt Kinder aus Litauen auf?

Landkreis (la). Der Verein Sterntaler-Kinder Litauen e.V. sucht dringend Gasteltern aus dem Landkreis Schaumburg für zwei litauische Jungen im Alter von elf und zwölf Jahren.

veröffentlicht am 27.06.2007 um 00:00 Uhr

Seit sechs Jahren unterstützt der Verein Sterntaler-Kinder e. V. Kinder aus Elektrenai (Litauen). Auch in diesem Jahr ist ein 14-tägiger Ferienaufenthalt in Deutschland geplant. Die Kinder kommen aus sozial schwachen Familien und aus einem Kinderheim. Der Verein unterstützt und hilft direkt "vor Ort" und löst manche, für uns kleine Probleme, wie zum Beispiel den Kauf eines Badezimmerspiegels, Duschvorhänge für das neuentstandene Badezimmer im litauischen Kinderheim und ähnliches. Der Ferienaufenthalt in Deutschland aber ist das Größte für die Kinder. Dabei geht es nicht um große und teure Geschenke und Luxus sondern viele Kinder erleben so zum ersten Mal ein "normales und geregeltes Familienleben". In diesem Jahr kommen die Kinder vom 12. bis 25. August nach Deutschland. Leider kann ein langjähriges Gastelternpaar aus beruflichen Gründen und wegen eines Umzugs in eine andere Stadt, in diesem Jahr keine Kinder aufnehmen. "Wir suchen nun dringend eine oder zwei Gastfamilien, die diese Kinder für den oben genannten Termin aufnehmen können", sagt Rita Weber von der evangelischen Kirchengemeinde KaRo-Hagen im Auetal. Im Auetal, in Stadthagen, Bad Nenndorf und Lauenhagen werden bereits Kinder von Gastfamilien aufgenommen. Die Kinder sprechen litauisch und manchmal ein wenig Deutsch. Sie werden von einer litauischen Erzieherin nach Deutschland begleitet, die Deutsch spricht und bei eventuell auftretenden Sprachproblemen jederzeit zur Verfügung steht. "Hoffentlich haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie könnten ein oder zwei Kinder aufnehmen", so Rita Weber. Wem dies möglich ist, der sollte sich unter (05724) mit der Vorsitzenden des Vereins Sterntaler-Kinder-Litauen e.V., Maddalena Riolfo oder unter (0571) 5092645 mit ihrer Stellvertreterin Manuela Seemann in Verbindung setzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare