weather-image
17°
×

Unverständliche Sprache, schlechte Navigation und zu kleine Schrift

Wenn vor der Website eine Mauer steht: Surfen mit Barrieren

Berlin (red). Unverständliche Sprache, schlechte Navigation und zu kleine Schrift sind für Internetnutzer wesentliche Gründe für das vorzeitige Verlassen von Webseiten und damit Barrieren für die erfolgreiche Internetnutzung. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Befragung der Stiftung „barrierefrei-kommunizieren!“ durch das Marktforschungsinstitut TNS EMNID.

veröffentlicht am 20.07.2009 um 20:07 Uhr
aktualisiert am 21.09.2009 um 16:12 Uhr

Die Befragung zeigt, dass 80 Prozent der Internetnutzer überhaupt keine Kenntnis darüber haben, was barrierefreie Webseiten sind und 60 Prozent der Internetnutzer nicht wissen, dass unter anderem Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen Webseiten nicht nutzen können, wenn sie nicht barrierefrei programmiert sind.

Die Umfrageergebnisse belegen aber auch, dass Barrieren im Internet nicht nur für Menschen mit Behinderungen, sondern für fast alle Internetnutzer gleichermaßen hinderlich sind: Von allen befragten Internetnutzern haben auf Nachfrage 52 Prozent schon häufiger eine Webseite vorzeitig verlassen, weil die Inhalte unverständlich dargestellt waren, davon 35 Prozent, weil die Navigation zu schwierig war und 9 Prozent, weil die Schrift zu klein war. Hierbei sticht besonders der deutlich höhere Anteil der „Webseiten-Aussteiger“ bei den befragten Personen über 60 Jahren (63 Prozent) und bei Schülern (70 Prozent) heraus. Zudem haben 50 Prozent aller befragten Internetnutzer schon einmal einen Onlineshop verlassen, weil die Benutzerführung zu kompliziert war und konnten so ihren Online-Einkauf nicht abschließen.

Barrierefreie Webseiten sind so programmiert, dass sie von behinderten und nicht behinderten Menschen gleichermaßen unabhängig von technischen Voraussetzungen oder persönlichen Fähigkeiten genutzt werden können. Zu den Kriterien einer barrierefreien Webseite gehören neben einer verständlichen Sprache, eine übersichtliche Navigation, die Verwendung von Alternativtexten für Bilder und Grafiken sowie die Möglichkeit, die Schrift individuell einzustellen.

Damit das Surfen im Internet auch Älteren Spaß macht, sind barrierefreie Seiten vonnöten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige