weather-image
25°
Das Klimahaus Bremerhaven macht’s möglich und lässt Besucher den Planeten Erde erkunden

Wenn Schweizer Berge an der Nordsee liegen

Bremerhaven. „Ich bin mal für ein Jahr weg“, sagt der 47-jährige Weltenbummler Axel Werner und bricht auf zu einer abenteuerlichen Reise rund um den Globus durch alle Klimazonen dieser Welt – wir kommen mit. Die Expedition startet im neuen Mitmach-Museum „Klimahaus Bremerhaven 8° Ost“. Globetrotter Werner geht auf seine 40 000 Kilometer lange Tour entlang des 8. Längengrades auf dem Bildschirm, während wir ihn dabei begleiten – wenn auch unsere tatsächliche Reise auf etwa einen Kilometer komprimiert ist. Wir erklimmen künstliche Alpen, durchqueren eiskalte Gletscherhöhlen und schnuppern den Hauch von Lavendel, den uns eine Kräuterweise auf Sardinien in die Nase trägt.

veröffentlicht am 04.09.2009 um 16:14 Uhr

270_008_4164133_rei201_050.jpg

Autor:

Christian Satorius

Doch die Idylle trügt. Der Klimawandel lässt die Alpengletscher abtauen und so prasselt ein Steinschlag dicht an uns vorbei – gut, dass auch er nur künstlich ist und aus 10 000 kleinen Bällen besteht. Und die schöne Sommerwiese auf Sardinien? Hier stellt sich die Frage, ob der Flügelschlag eines Schmetterlings am anderen Ende der Welt einen Tornado auslösen kann. Da wir die Wiese aus der Froschperspektive sehen, verändert das natürlich unsere Sichtweise. Die Grashalme sind mehrere Meter hoch und eine achtlos weggeworfene Getränkedose ist plötzlich so riesig, dass sie begehbar wird.

Weiter geht es in eine 35 Grad Celsius heiße nigerianische Wüste und nach Kamerun, wo uns eine Flusslandschaft mit bunten Fischen und wackeligen Hängebrücken erwartet. Die Antarktis, Samoa, Alaska und die deutsche Hallig Langeneß sind weitere Etappen der Reise, die wieder zurück nach Bremerhaven führt und als Hauptattraktion knapp die Hälfte der Ausstellungsfläche von 11 500 Quadratmetern in Anspruch nimmt.

Die Vielfalt des Planeten erfahrbar gemacht

„Wir möchten unseren Besuchern die faszinierende Vielfalt unseres Planeten nahebringen und ihnen zeigen, wie Menschen ihr Leben den unterschiedlichen Klimazonen der Erde angepasst haben“, sagt Klimahaus-Geschäftsführer Arne Dunker. Im Gegensatz zu herkömmlichen Museen, die auf Ausstellungsstücke, Schaukästen und Hinweisschilder setzen, soll das „Klimahaus Bremerhaven 8° Ost“ ein Erlebnis für alle Sinne bieten und zum Mitmachen anregen. So gibt es auf allen Stationen der Reise durch die Klimazonen der Welt etwas auszuprobieren und oft sogar zu riechen. Man kann auf echtem Eis rumrutschen, in die Expeditionskisten von Polarforschern schauen und sogar deren dickgefütterte Stiefel anziehen. Die nigerianische Wüste lockt zum Meditieren, Alaska eröffnet neue Horizonte beim Trampolinspringen und wer möchte, kann sich auf der Miniaturhallig nasse Füße holen.

Wem das nicht reicht, der kann das auf der Reise Gesehene in drei weiteren Ausstellungsbereichen vertiefen. Unterm Strich wird so auf spielerische Weise nicht nur jede Menge Hintergrundwissen über das Klima, seine Entstehung und die Gefahren des Klimawandels vermittelt – der Besucher erfährt auch vieles über die Menschen und das Leben in den verschiedenen Klimazonen. Abgerundet wird das Angebot mit konkreten Tipps, die aufzeigen, wie sich jeder für den Klimaschutz engagieren und zu einem besseren Klima beitragen kann. Kein Wunder also, dass der Musiker und Menschenrechtsaktivist Bob Geldof bei der Eröffnung des Hauses Ende Juni noch enthusiastischere Worte fand: „Das Klimahaus ist keine Ausstellung, es ist ein Liebesbrief an unseren Planeten.“

11 500 Quadratmeter Ausstellungsfläche

Alles in allem nimmt die Ausstellungsfläche 11 500 Quadratmeter des 18 800 Quadratmeter großen Klimahauses in Anspruch, das jährlich 600 000 Besucher anziehen soll. Allein mehr als 3000 Menschen reisten am Eröffnungstag aus ganz Deutschland an. Ob das Ausstellungskonzept, das an die Expo 2000 erinnert, aufgeht, wird die Zukunft zeigen. Fest steht, dass das „Klimahaus Bremerhaven 8 ° Ost“ die „Havenwelten“ Bremerhavens weiter bereichert.

Das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost, Am Längengrad 8 in Bremerhaven, ist von April bis Oktober von 9 Uhr bis 19 Uhr geöffnet, von November bis März von 10 Uhr bis 18 Uhr. Im Internet zu finden unter: www.klimahaus-bremerhaven.de

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare