weather-image
12°

Wenn nächtliches Shopping zum Erlebnis wird...

veröffentlicht am 05.10.2009 um 13:45 Uhr

Hameln (kar). Freitag, 2. Oktober, früher Abend: Das nasskalte Wetter lockt nicht nach draußen. Den ganzen Tag lang nieselt es. Einkäufe fürs Wochenende werden im Eiltempo erledigt und am liebsten mit dem Auto. Leer ist es schon tagsüber in Hamelns Innenstadt. Und jetzt soll es eigentlich ja erst richtig losgehen. Die Einladung des Einzelhandels zum Late-Night-Shopping stellt selbst Konsumfreudige vor die Frage: „Bei so miesem Wetter runter vom Sofa, raus auf die Straße und rein in die Geschäfte?“ Allmählich aber füllt sich dann doch die Innenstadt. Klare Sieger: die Stadt-Galerie und andere Modehäuser, die mit Aktionen lockten.   

Gegen 21 Uhr wird’s deutlich voller in der City. In der Stadt-Galerie ist längst der Teufel los. Hier drängen sich Hunderte von Schaulustigen dicht an dicht auf drei Etagen, verfolgen die Mitarbeiter-Modenschau im Parterre. „35 Mitarbeiter aus 16 Shops machen mit“, verkündet Kirsten Jackenkroll. Die Centermanagerin moderiert die Show, stellt die Trends vor. Bei Wellner gibt unterdessen „Bayrisch 3“ den Ton an: Lederhosen-Gaudi zum Oktoberfest zwischen modischen Labels: Mit frecher Hüttenmusi macht die Band Dampf, erklimmt Tische und Bänke, sucht die Nähe zum Publikum. Das trägt Lebkuchenherzen und schunkelt an blauweiß eingedeckten Bierzelt-Garnituren, wird mit Bier und Brezeln verwöhnt.

 Für Aktionen im Freien war es einfach zu kalt: Viele Geschäftsleute plädieren daher dafür, das Late-Night-Shopping lieber in die wärmeren Monate zu verlegen. Stadtmanager Stefan Schlichte gibt ihnen recht: „Da kann man einfach mehr draußen machen“, bilanziert er nach dem nächtlichen Einkaufsvergnügen und ergänzt: „Allgemein hat man wieder einmal feststellen können, dass dort, wo Aktionen gelaufen sind, auch die Umsätze stimmen."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare