weather-image
27°
Im Oktober niedrigster Stand des Jahres

Weniger Arbeitslose im Weserbergland

Weserbergland (fh). Die Zahl der Arbeitslosen ist im Agenturbezirk Hameln weiter gesunken: Waren im September noch 17 546 Menschen im Bereich von Stadthagen bis Holzminden ohne Job, waren es im Oktober 17 241. Dies ist der niedrigste Stand des laufenden Jahres. Ein Blick auf das Vorjahr relativiert die gute Nachricht jedoch etwas: Im Oktober 2008 waren noch 600 Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Damals lag die Arbeitslosenquote noch bei 8,2 Prozent. In diesem Oktober liegt sie bei 8,5 Prozent (September 8,6).

veröffentlicht am 29.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

Arbeitsmarkt

In den meisten Geschäftsstellen des Agenturbezirks Hameln sank die Arbeitslosenquote, in Bad Pyrmont gab es eine Zunahme (siehe Grafik). In Lügde (Agenturbezirk Detmold) verringerte sich die Arbeitslosenzahl im Oktober auf 428; im September hatte sie dort bei 433 gelegen.

In Hinblick auf die Auswirkungen der Wirtschaftskrise kann Ursula Rose, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit in Hameln, trotz des Aufwärtstrends noch keine Entwarnung geben. Die positive Entwicklung entspreche dem üblichen jahreszeitlichen Verlauf. „Inwieweit die Talsohle der Krise inzwischen erreicht ist, bleibt abzuwarten“, erklärte Rose.

Im September haben weitere 47 Betriebe für 948 Mitarbeiter Kurzarbeit neu angezeigt. Ende Juni hatten 339 Betriebe für 6521 Beschäftigte Kurzarbeitergeld bezogen.

Der Arbeitsagentur wurden im Oktober 834 freie Stellen gemeldet. Das bedeutet ein Plus von 35 gegenüber dem Vormonat. Insgesamt wurden seit Beginn des Jahres 8421 Stellen gemeldet – das sind 1989 weniger als im Vorjahreszeitraum, ein Minus von 19,1 Prozent.

In den meisten Geschäftsstellen des Arbeitsamtsbezirks sank die Arbeitslosenquote (in Klammern die Werte vom September).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare