weather-image
11°

Wenig Wohngeld: Viele bekommen unter 50 Euro

Landkreis (jcp). 13 Euro weniger Wohngeld pro Monat gab es in Schaumburg 2006 im Vergleich zum Landesdurchschnitt. Das hat eine Erhebung des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) ergeben. Mit 84 Euro liegt der Landkreis dabei zwischen den Extremwerten Holzminden mit 66 und Harburg mit 131 Euro.

veröffentlicht am 19.05.2008 um 00:00 Uhr

2006 bezogen rund 66 000 niedersächsische Haushalte Wohngeld, 1,7 Prozent aller Privathaushalte. 80 Prozent davon erhielten einen Zuschuss zur Miete, die übrigen den Lastenzuschuss für Haus- und Wohnungseigentümer. Der durchschnittliche monatliche Wohngeldanspruch der Bezieher lag in Niedersachsen 2006 bei 97 Euro - im Landkreis Schaumburg bei 84 Euro. Von den hiesigen 1084 Wohngeldhaushalten bezogen die 921 Mietzuschuss-Empfänger 79 Euro, der Lastenzuschuss für die 163 Berechtigten lag bei 115 Euro. Die meisten Wohngeld-Bezieher in Niedersachsen waren Rentner und Pensionäre mit 39 Prozent - in Schaumburg liegt der Anteil dieser Gruppe bei fast 50 Prozent. Ebenfalls auffällig: 426, also annähernd die Hälfte der hier bewilligten Anträge, bestätigen dem Empfänger den Anspruch auf ein Wohngeld in Höhe von weniger als fünfzig Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt