weather-image
15°
CDU und FWE sehen „Wechselstimmung“ in Emmerthal / Hoffnung auf Mehrheit im Gemeinderat

Welzhofer will Bürgermeister werden

Emmerthal. Der Christdemokrat Rudolf Welzhofer will Bürgermeister von Emmerthal werden. CDU und Freie Wählergemeinschaft (FWE) favorisieren ihn als Kandidaten, der am 25. Mai gegen den Amtsinhaber Andreas Grossmann (SPD) antreten soll. Der 64-jährige frühere Diplom-Ingenieur aus Emmerthal sprach gestern von einem logischen Schritt, nun Verantwortung im Rathaus übernehmen zu wollen, um die politische Arbeit der Gruppe aus CDU und FWE umzusetzen. Bislang bildet sie die Opposition, könnte aber mit der eigenen Bürgermeisterstimme die Mehrheit im Rat übernehmen. Welzhofer verwies zwar darauf, noch nicht über Verwaltungserfahrung zu verfügen, aber in seinem Beruf Führungsverantwortung für bis zu hundert Mitarbeitern gehabt zu haben. „Keiner kennt Emmerthal so gut wie Rudolf Welzhofer“, meinte Matthias Koch (CDU). „Wir wollen die Gemeinde wieder zu dem machen, was sie sein kann.“ Breite Unterstützung kündigte auch die FWE an, die bei früheren Wahlkämpfen mit eigenem Kandidaten ins Rennen gezogen war. Ebenso wie Koch sprach FWE-Fraktionsvorsitzender Ernst Nitschke davon, dass in der Bürgerschaft „eine Wechselstimmung vorhanden ist“.

veröffentlicht am 19.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.03.2014 um 14:11 Uhr

270_008_7025300_lkae102_1903.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Welzhofer engagiert sich seit früher Zeit in der Kommunalpolitik, die für den langjährigen TSG-Vorsitzenden neben dem Sport zum Hobby geworden ist, wie er betont. Zunächst führte er seit 1971 für zehn Jahre die CDU-Nachwuchsorganisation Junge Union, seit 1978 gehört er dem Ortsrat Emmerthal an, zwischen 1983 und 1991 dem Gemeinderat. Nach seinem Eintritt in den Ruhestand kehrte er verstärkt in die Politik zurück. Seit 2011 ist er wieder Ortsbürgermeister wie schon in den 1980er Jahren, zog außerdem erneut in den Gemeinderat ein. Dort führt er die Fraktion und ist Sprecher der Gruppe aus CDU und FWE.

Koch verwies bei der Kandidatensuche darauf, dass es angesichts vieler Gespräche „fast ein Luxusproblem“ gegeben habe. Mit Welzhofer sei nun aber die „ideale Besetzung“ gefunden worden. Er „geht seine Sache stets gründlich und mit Leidenschaft an“, bescheinigte Irmgard A. Lohmann, die für die CDU der Findungskommission angehörte, dem Bewerber eine politische Professionalität. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Uwe Klüter kündigte an, dass am Montag die endgültige Entscheidung bei der Partei liege, er aber schon jetzt große Zustimmung erfahren habe.

Als vorrangiges Ziel nannte Welzhofer den Erhalt der Johann-Comenius-Schule. Dazu stelle die Gruppe aus CDU und FWE heute ihre Grundsatzposition vor, wie der Standort durch den Ausbau der bereits bestehenden Kooperation zwischen Grund- sowie Haupt- und Realschule in Kirchohsen gesichert werden könne. In den rund acht Wochen Wahlkampf (Welzhofer: „Mehr sind für meine Person auch nicht nötig“) sollten mehrere Kernpunkte verdeutlicht werden, wobei auch Anregungen der Einwohner aufgenommen sowie die Mitarbeiter von Verwaltung und Bauhof einbezogen werden sollten. Einige der wesentlichen Bereiche sind die Finanzen der Gemeinde, die interkommunale Zusammenarbeit, die über Aerzen hinausgehen müsse, und der hohe Zuschussbedarf für das Hallenbad, der gesenkt werden müsse, um die Einrichtung langfristig zu erhalten. Auch müssten konkrete Gespräche mit Unternehmen, ganz besonders dem Kernkraftwerk, sowie Betrieben und der Geschäftswelt geführt werden. Als seinen besonderen Vorteil führt der Kandidat an, in Emmerthal von Vereinen über Verbände bis hin zur Wirtschaft „gut vernetzt zu sein“. Welzhofer: „Ich fange nicht bei null an.“ cb

„Gut vernetzt“ in Emmerthal: Christdemokrat Rudolf Welzhofer – hier vor den Wappen der Ortsteile im Gemeindegebiet – will am 25. Mai bei der Bürgermeisterwahl antreten. Wal

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare