weather-image
27°
Aber zuerst muss das "Kleine Hufeisen" geschafft werden / Alle 15 Prüflinge kommen in Bad Eilsen durch

Weltklassereiterin Meredith ist das große Vorbild

Bad Eilsen (sig). Es bleibt dabei: In der Nachwuchsreiterei haben die Mädchen die Hosen an. Sie sind nicht nur numerisch klar überlegen, sondern beweisen auch beim Lernen und in der Pflege der Vierbeiner großes Durchhaltevermögen. Wenn diese Entwicklung so anhält, werden eines Tages die Frauen nicht nur immer mehr bei den Dressurwettbewerben die Nase vorn haben, sondern wie die derzeitige Weltranglistenerste Meredith Michaels-Beerbaum auch im Springen.

veröffentlicht am 26.04.2007 um 00:00 Uhr

Die gespannte Aufmerksamkeit bei dem Reiternachwuchs hat sich ge

Aber klein anfangen müssen sie erst einmal alle. Dazu gehört, dass sie eine gute Eingangsprüfung ablegen und zum Lohn das "Kleine Hufeisen" erhalten. Beim Reit- und Ausbildungsstall von Stefan Gerhardt in Bad Eilsen schafften diese Vorgabe jetzt sechs Mädchen und zwei Jungen. Mit derÜbergabe dieser Auszeichnung durch eine Jury wird den erfolgreichen Teilnehmern bescheinigt, dass sie die wichtigsten Grundlagen im Umgang mit dem Pferd beherrschen, dass sie ihren Vierbeiner richtig zäumen und satteln können und beim Reiten in der Bahn die erforderliche Disziplin halten. Gefordert werden außerdem Grundkenntnisse in der Pferdehaltung und Fütterung sowie beim Tierschutz und in der Unfallverhütung. Wer weiterkommen und später sogar bei Turnieren starten will, der benötigt den Basispass und das "Kleine Reitabzeichen" der Klasse IV. Das schafften in Bad Eilsen weitere vier Mädchen und zwei Jungen. Die Richter Fritz Gödecke (Hüllhorst) und Dieter Paul (Porta Westfalica) lobten die gut vorbereitete Prüfung und sprachen davon, dass für niemanden die Gefahr des Durchfallens bestand. Auch mit dem Notendurchschnitt waren beide zufrieden. Anschließendüberreichte die Jury Urkunden und Abzeichen. Mit einem Glas Orangensaft für die Prüflinge und Sekt für die Jury sowie Organisatoren stieß man auf das Erreichte an. Das "Kleine Hufeisen" erhielten: Mara Käthner und Nora Walaszczynska (beide Nienstädt), Denise und Katrin Menneking (beide Luhden), Felix Schreiber und Alexander Begge (beide Obernkirchen), Hannah Michel (Bückeburg) und Anne Wenzel (Ahnsen). Das Reitabzeichen der Klasse IV erwarben: Fabian Baust und Franziska Schwarze (beide Stadthagen), Claire und Chantal Kolar (beide Minden), Heinz Hohmeier (Rinteln) und Mirja Duderstaedt (Auetal). Das Reitabzeichen der Klasse III bekam Claudia Braun aus Rinteln.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare