weather-image
Rintelns Karnevalsdamen rechnen mit den Männern ab / 200 Gäste, drei Büttenreden, ein Überraschungsgast

"Welkes Hängepflänzchen mit Besenstiel-Waden"

Rinteln (clb). In weißen Schlaghosen mit goldenen Nieten, gelbem Hemd und passendem Gürtel hat er am Freitagabend im Ratskellersaal für grandiose Stimmung gesorgt: Überraschungsgast Elvis Presley war zum 9. Rintelner Frauenkarneval gekommen, um dort vor einem 200-köpfigen, feierlustigen, weiblichen Publikum einigeseiner größten Hits zum Besten zu geben.

veröffentlicht am 28.01.2008 um 00:00 Uhr

Elvis gewinnt schnell neue Fans.

Fast kein Unterschied zum Original war zu hören, als das Double zu singen begann - natürlich live und passend dazu mit Gitarre um den Bauch und schwingender Hüfte. Keine Frage, dass das Publikum völlig aus dem Häuschen war und es nicht abwarten konnte, bis die nächste Zugabe kam und dann wieder die nächste. Umso größer die weibliche Enttäuschung, als der Überraschungsgast - in einem Nebensatz - seine Frau erwähnte. "Ich glaube, ich muss nach Kuweit gehen, da darf man ja bis zu vier Ehefrauen haben", tröstete er sein Publikum und prompt wurde ihm verziehen. Rappelvoll war der große Ratskellersaal auch in diesem Jahr: Hexen, Piratinnen, Putzfrauen, Prinzessinnen, Indianerinnen sowie die Prinzengarde aus Kalldorf, die "Black-Jack"-Cheerleader aus Krankenhagen, Funkenmariechen Madleen Dana Hugo, Ulrich Seidel als "Obelix" sowie das Männerballett aus Lohfeld hatten sich versammelt, um gemeinsam mit dem Rintelner Elfenrat die Prunksitzung zu feiern. Gleich mehrere Höhepunkte gab es an diesem Abend - dazu gehörten auch die drei Büttenreden. Waltraut Bauer und ihr Ehemann Hartmut demonstrierten in einem schlagfertigen Duell den offenen Geschlechterkampf: "War Königskerze, Rittersporn - was ist denn heut' aus ihm geworn'? Heut' ist mein Ehemann eine Pleite -Hängepflänzchen, Trauerweide", wetterte Waltraut Bauer los. "Bei ihm tut sich vom sauren Regen, trotz Grünen-Plan auch nichts mehr regen. Er hat doch Blütenbeule, ist Zwergpalme mit Wurzelfäule." Das wollte Hartmut Bauer natürlich nicht so einfach auf sich sitzen lassen: "Was Ihr nur könnt, ist Schminkerei, ein bisschen, gut - das muss ja sein. Doch schmiert ihr Frauen heut erpicht, Euch ganze Farbtöpf' ins Gesicht. Und warum, ich hab's erkannt, weil's kürzlich in der Zeitung stand. Geschrieben hat's der Städterat, für Altbausanierung gibt's Zuschuss vom Staat." Viel besser ließ auch Jutta Meves die Männer nicht wegkommen: "Habt Ihr schon so einen Kerl geseh'n? Unrasiert im Nachthemd steh'n? Mit Waden wie ein Besenstiel? Von wegen schönes Muskelspiel." Und setzte gleich hinterher: "Und dann erst in der Badehos, was sieht man da für Gestalten bloß. Der Körper schmalzig, welk und schlaff - und haarig wie ein Rhesus-Aff. Ein Lachplatt doch die ganze Bustur, so ein Mann ist doch eine Witzfigur!" Ilona Fromme, komplett in schwarz, mit Lackstiefeln und Lederpeitsche kostümiert, schwärmte von den Vorzügen ihres Zweitjobs, nicht ohne zu betonen, dass Diskretion bei ihr an erster Stelle stehe. Bis schließlich das Elfen- und Rosenmontagsfinale erreicht wurde, war Mitternacht lange vorbei. Eine Polonaise bildete den offiziellen Abschluss des Abends, gesungen, getanzt und gefeiert wurde aber noch lange weiter... Bildergalerie: Weitere Schnappschnüsse von den Prunksitzungen der Frauen, Senioren und Kinder sind ab sofort unter www.schaumburger-zeitung.de im Internet zu finden - einfach auf den Button "Bildergalerien" klicken!

Als krönender Abschluss eine Polonaise.
  • Als krönender Abschluss eine Polonaise.
Da fliegen die Beine: Kalldorfs Prinzengarde präsentiert selbstc
  • Da fliegen die Beine: Kalldorfs Prinzengarde präsentiert selbstchoreographierte Showtänze - und das gleich zweimal! Fotos: tol


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt