weather-image

Rotary-Club Bückeburg übergibt 7000-Euro-Spende für die Aktion

Weitere 140 Typisierungen

Bückeburg (rc). Seit ihrem 100. Geburtstag im Jahr 2005 sind alle Rotary-Clubs Deutschlands in Sachen Typisierung aktiv. Damals gab der Deutsche Governorrat mit "Rotary hilft Leben retten" die Losung aus, dass sich alle Mitglieder typisieren lassen oder Geld spenden sollten. 1,6 Millionen Euro und 31 500 Typisierungen kamen seitdem zusammen.

veröffentlicht am 12.04.2008 um 00:00 Uhr

0000483372.jpg

Anlass genug für den Rotary-Club Bückeburg, er vertritt den Landkreis Schaumburg, sich an der Aktion "Bückeburg - eine Stadt lässt sich typisieren" zu beteiligen. Einen Spendenscheck in Höhe von Sage und Schreibe 7000 Euro übergaben der Rotary-Präsident Dirk Beckmann und der Internationale Rotary Director, das Bückeburger Clubmitglied Dr. Ekkehart Pandel, an die Initiativgruppe. "Ich bin sprachlos, danke!", freute sich Prof. Dr. Bodenstein. Wie Dr. Pandel sagte, seien viele Rotarier in dem Alter, wo sie nicht mehr als Stammzellenspender in Betracht kommen. "Umso wichtiger ist es für uns, dass möglichst viele 18- bis 55-Jährige zur Typisierungsaktion kommen und wir ihnen die kostenlose Typisierung ermöglichen kön- nen." Die Rechnung: 7000 Euro bedeuten 140 weitere gesicherte Typisierungen. Die Spende kamübrigens in Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Rotary-Club aus Bückeburgs Partnerstadt Sablé zusammen, der ebenfalls mit zu der Höhe der Spende beitrug. Das 40-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen beiden Clubs wird übrigens am 1. Mai gefeiert. Zu spät, um dann noch - wie eigentlichgeplant - die Spende zu überreichen, denn die Typisierungsaktion findet am Sonnabend, 19. April, von 11 bis 16 Uhr im Palais (Dr.-Kurt-Blindow-Schulen) an der Herminenstraße statt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt