weather-image
22°

Durchgreifende Milderung derzeit nicht in Sicht / 2005 war zu warm, zu sonnig und normal feucht

Weiter winterlich kalt - mit etwas Schnee

Landkreis. Bis weit in die laufende Woche hinein strömt Kaltluft aus Osteuropa zu uns. Bei einem zeitweise schneidend kalten Wind aus östlichen Richtungen schwanken die Tagestemperaturen um den Gefrierpunkt, während das Quecksilber in den Nächten besonders ab Wochenanfang auf unter minus fünf Grad abrutschen kann. Von Südosten durchziehende schwache Störungen bringen nur wenige Schneeflocken. Seit gestern steigen die Chancen auf Sonnenschein. Ob sich am Rande eines sehr stabilen Hochs über Nordosteuropa in dieser Woche der russische Eisschrank Richtung Mitteleuropa öffnet, bleibt abzuwarten. Eine durchgreifende Milderung ist derzeit jedenfalls nicht in Sicht.

veröffentlicht am 10.01.2006 um 00:00 Uhr

Autor:

Reinhard Zakrzewski


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?