weather-image
18°
Unsitte erzwingt im Jugendzentrum neueÖffnungszeiten / Leiter greift mit Hausverboten hart durch

Weil Freitag "Sauftag" ist: JUZ jetzt abends dicht

Eilsen (tw). Eilsens Nachwuchs muss sich auf neueÖffnungszeiten im Jugendzentrum (JUZ) einstellen: Die Einrichtung an der Schulstraße öffnet künftig freitags nur noch von 14 bis 17 Uhr; zwischen April und September wird sonntags von 11 bis 18 Uhr nur noch ein Kinder- und Jugendflohmarkt angeboten. Als Ausgleich gibt's nun auch mittwochs und donnerstags zwischen 14 und 20.30 Uhr Angebote. Allerdings: Die Gesamt-Öffnungsdauer reduziert sich von 32 auf 31 Wochenstunden.

veröffentlicht am 07.06.2007 um 00:00 Uhr

Fruttuoso Piccolo

Die Neuregelung soll zunächst probeweise bis Oktober gelten, wenn sich die Bürgervertreter abermals treffen und die Maßnahme einer Manöverkritik unterziehen. Bis dahin soll auch eine Statistik vorliegen, die Auskunft darüber gibt, an welchen Tagen wieviele Jugendliche welche Angebote wahrnehmen. Den entsprechenden Empfehlungsbeschluss gab der Jugend- und Sportausschuss unter Vorsitz von Dagmar Söhlke (CDU) am Dienstagabend bei seiner Zusammenkunft im Rathaus. Damit folgten die Eilser Politiker - zum Teil - einem Vorschlag von Fruttuoso Piccolo; der JUZ-Leiter macht den Job an der Schulstraße seit fünf Jahren. Allein Christel Bergmann (SPD) stimmte im Ausschuss gegen die Neuregelung. Diskussionen indes gab's vor allem um das zunächst angedachte Aus für eine Öffnung am Freitag: "Der Freitag", machte Piccolo deutlich "hat sich bei Jugendlichen in Schaumburg mehr und mehr zum ,Sauftag' entwickelt". Alkohol aber ist im und auch vor dem JUZ ebenso wie das Rauchen verboten. Die Folge sei, dass die Jugendlichen freitags nichtmehr ins Zentrum kommen. "Ergo muss freitags auch nicht mehr geöffnet werden", folgerte der JUZ-Leiter. Allerdings: Seinem Vorschlag, den Freitag komplett zu streichen und dieÖffnungszeiten damit von jetzt 32 auf dann nur noch 28 Wochenstunden zurück zu fahren, mochten insbesondere weder Söhlke, noch Eilsens Bürgermeister Bernd Schönemann oder Friedrich Rahe (FDP) folgen: "Freitag, Samstag und Sonntag dicht - das geht nicht!", so die Meinung unisono. Dass Piccolo im Nachgang vielleicht etwas ungeschickt erklärte, er wolle nicht zuletzt aus "persönlichen Gründen" künftig einen Block von drei zusammenhängenden Tagen "frei haben", trug auch nicht gerade dazu bei, den Ausschuss für seinen Vorschlag zu gewinnen. Wie auch immer. Laut Piccolo hat Bad Eilsen mit "seinen" Jugendlichen derzeit enorme Probleme. Bad Eilsen wohlgemerkt, nicht aber das Jugendzentrum. Denn dort habe er, Piccolo, rigoros durchgegriffen. "Von 2006 bis heute habe ich sieben Hausverbote wegen massiven Verstößen gegen die Hausordnung ausgesprochen", soder JUZ-Leiter. Die Verbote richteten sich mit Masse gegen 16-Jährige; ein Kind sei 14, eines erst 13 Jahre alt. Auch die Polizei sei oft im JUZ gewesen - meist, weil es Probleme mit "Hochprozentigem" gegeben habe. Auch eine Strafanzeige wegen Diebstahls musste gestellt werden. Doch besagte Probleme, versicherte Piccolo, habe er jetzt im Griff. Für den Kurort allerdings mit der Folge, dass sich die aus dem JUZ verbannten Halbstarken seit geraumer Zeit an der Grundschule und mehr noch am Busbahnhof herum drücken. "Diese Jugendlichen", sagt Piccolo unmissverständlich, "will ich bei mir nicht haben". Diese nicht - wohl aber "normale" Kinder, die sich aus Angst vor den Radaubrüdern bislang nicht in die Einrichtung gewagt hätten. Eben sie wollen auch die Politiker ansprechen, wenn sie darauf bestehen, dass das JUZ freitags geöffnet bleiben müsse. Ein auf dieses Klientel zugeschnittenes Projektangebot soll Piccolo jetzt erarbeiten. Abschließende Wünsche des Leiters an den Jugend- und Sportausschuss: einen Kühl- und Gefrierschrank für das Eis der Ferienpass-Kinder, die Reparatur des Billardtisches und den Kauf eines neuen Kickertisches - der alte sei inzwischen "Schrott". NeueÖffnungszeiten: montags: 14 bis 17 Uhr Sprechstunde; 17 bis 20.30 Uhr Jugendtreff (12 bis 21 Jahre). dienstags: 14 bis 17 Uhr Spiele-Treff (8 bis 12 Jahre); 14 bis 17 Uhr Internet-Treff (13 bis 21 Jahre); 17 bis 20.30 Uhr Jugendtreff (13 bis 21 Jahre). mittwochs: 14 bis 17 Uhr Spieletreff (8 bis 12 Jahre); 14 bis 17 Uhr Internet-Treff (13 bis 21 Jahre); 17 bis 20.30 Uhr: Jugendtreff (13 bis 21 Jahre). donnerstags: 14 bis 17 Uhr Projektangebot; 17 bis 20.30 Uhr Jugendtreff (13 bis 21 Jahre). freitags: 14 bis 17 Uhr Projektangebot. sonntags von April bis September: Kinder- und Jugendflohmarkt (11 bis 18 Uhr).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare