weather-image
15°
×

60 Kinder feiern ausgelassen im Nordsehler Hallenbad "Badewonne"

"Weil das einen so guten Ruf hat"

Nordsehl (sk). Im Hallenbad "Badewonne", betreut von einem Förderverein, sind die Wogen hoch geschlagen: 60 Kinder haben sich beim Seepferdchenfest im Wasser vergnügt, frisch gebackene Waffeln genossen und ein Präsent mit nach Hause genommen.

veröffentlicht am 23.08.2008 um 00:00 Uhr

Wer schwimmen gelernt hatte und stolz das erste Leistungsabzeichen, das "Seepferdchen", an die Badehose oder den Badeanzug heften konnte, war herzlich eingeladen zum Seepferdchenfest, eine Veranstaltung im Rahmen der Sommeraktionen des Bades. Die Organisatoren freuten sichüber 60 Kinder, die das Bade- und Planschvergnügen ausgelassen genossen, während die Eltern auf Bänken im Bad saßen oder im Zelt nebenan klönten. Die meisten der jungen Gäste, so Fördervereinsmitglied Monika Wahlmann, haben in der "Badewonne" schwimmen gelernt. Zu dieser Gruppe zählt auch der fünfjährige Leon aus Loccum. "Weil das einfach so einen guten Ruf hat", begründete Mutter Angela Korte die Wahl des Nordsehler Hallenbades zum Schwimmen lernen. "Es ist schön hier. Wir wollen öfter kommen", erklärte Karen Bruns aus Niedernwöhren, die mit Tochter Lara (5) zum Seepferdchenfest gefahren war. EineÜberraschung hatte Günter Uhlig aus Wiedensahl für die jungen Badegäste. Der Wiedensahler, der mehrmals in der Woche zum Frühschwimmen in die "Badewonne" kommt, hatte aus Sperrholz Seepferdchen-Figuren ausgesägt, geschliffen und bunt bemalt. Jedes Kind erhielt ein rund 15 Zentimeter hohes "Pferdchen am Band". Viele weitere der anmutigen Figuren hat Uhlig in unterschiedlichen Größen und Farben für den Verkauf produziert. Ein Teil des Erlöses fliest in die Kasse des Fördervereins. Eine andere Aktion, das "Nachtschwimmen" bei Kerzenlicht und Cocktails (wir berichteten), soll Bestand haben und wird jeweils an einem Freitag im Monat angeboten. An denübrigen Freitagabenden kann das Bad von Vereinen, Firmen und Privatpersonen gemietet werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige